Erster Jahrgang des Kosovo-Ausbildungsprojekts feiert mit Minister Abschluss in der Altenpflege

Der erste Jahrgang des Kosovo-Ausbildungsprojekts der Diakonie in Baden-Württemberg hat seine dreijährige Ausbildung zur Fachkraft in der Altenpflege abgeschlossen. Zur Feier reist der kosovarische Arbeits- und Sozialminister Skender Reçica an. 150 junge Menschen aus dem Kosovo hatten sich auf 27 Ausbildungsplätze beworben.

Rund 145 junge Menschen aus dem Kosovo sind in der Diakonie Württemberg noch  in Ausbildung, dazu zehn im Freiwilligen Sozialen Jahr in der Altenpflege. Im Herbst 2019 beginnen weitere 103 Kosovaren ihre Ausbildung bei der Diakonie in Baden-Württemberg.

Es ist etwas Besonderes, dass ein Projekt zur Gewinnung von Fachkräften aus dem Ausland so beständig ist und sich so gut weiterentwickelt.

Über diesen legalen Weg der Migration aus Drittstaaten, die Erfahrungen der jungen Menschen und der ausbildenden Pflegeheime sowie die Bewertung des kosovarischen Arbeitsministers informieren wir Sie

am 12. Oktober 2018 um 10 Uhr

Diakonisches Werk Württemberg

Achtung: Interimsquartier

Neckarstr. 207
(direkt an der U-Bahn-Haltestelle Metzstraße)


70190 Stuttgart

Ihre Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner:

Oberkirchenrat Dieter Kaufmann              Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg (DWW)

Skender Reçica                                            Minister für Arbeit und Soziales, Pristina, Republik Kosovo

Fachkräfte und Ausbilder/innen                aus erstem Jahrgang des Ausbildungsprojekts

Wir freuen uns auf Sie und Ihr Interesse. Sie erleichtern uns die Planung,

wenn Sie Ihre Teilnahme an der Pressekonferenz an

pressestelle@diakonie-wuerttemberg.de  kurzfristig bestätigen.