BWLT 2020: "Geheimbund der 45" - Präsentation des Isny-Romans

"Geheimbund der 45" - Präsentation des Isny-Romans von Bernhard WuchererVeranstaltung im Rahmen der Baden-Württembergischen Literaturtage 2020

Es liest Bürgermeister Rainer Magenreuter

Isny 1042. Der Bischof von Konstanz besucht anlässlich der ersten Kirchenweihe das beschauliche Dorf. Als Gastgeschenk bringt er eine geheimnisvolle Münze mit, nichtsahnend, dass er damit den Zorn des radikalen Geheimbundes „Gladius Die“ weckt. Bei der rätselhaften Münze handelt es sich um das verloren gegangene Machtsymbol der Bruderschaft, die sich den freien Künsten und dem Fortschritt der Wissenschaft verschrieben hat. Die Mitglieder des Bundes sind über Jahrhunderte hinweg besessen davon, jeden zum Schweigen zu bringen, der ihre Insignien entweiht. Bereits bei der Kirchweihe kommt es in Isny zu einem Mord. Er ist aber nur der Auftakt zu einem Konflikt, der die Stadt fast 500 Jahre in Angst und Schrecken versetzen wird.

Der Autor Bernhard Wucherer erzählt aus der Entstehungsgeschichte von „Geheimbund der 45“ und nimmt das Publikum mit auf eine Reise zu den wichtigsten historischen Ereignissen, die im Buch behandelt werden. Die Zuhörer können außerdem gespannt lauschen, wenn Isnys Bürgermeister Rainer Magenreuter mit einer Lesung Einblicke in den Inhalt gibt. Abgerundet wird der Abend mit einer Gesprächsrunde zu den historischen Hintergründen des Romans.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.