Montag, 22. Dezember 2014


  • Pressemitteilung BoxID 959

Trauerfloristik im Park der Villa Jahr

Erfolgreiche Kooperation des BdF mit dem FDF-Bundesverband

(lifePR) (Bonn, ) „Wir konnten den Besuchern der BUGA Gera und Ronneburg zeigen, dass Blumen trösten“, so Karin Barthels aus Hamburg, die federführend die Demonstration der Trauerfloristik im Park der Villa Jahr vorbereitet hatte. Gekonnt einfühlsam, moderiert von Anna Lindner, München, arbeiteten fast 20 Floristinnen und Floristen aus Thüringen am ersten Gartenschauwochenende vor den Augen der Besucher. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen, was sich am großen Interesse der Besucher an den fertigen Werkstücken am Sonntag ablesen ließ. Dank der Unterstützung der Firmen Hallbach und Oasis sowie der HBI Filiale Chemnitz konnte eine Vielfalt an Formen - vom klassischen Kranz bis hin zu außergewöhnlichen Trauergestecken - realisiert werden.

Diese erfolgreiche Kooperation des Bundes deutscher Friedhofsgärtner (BdF) und des Fachverbandes Deutscher Floristen e.V. – Bundesverband (FDF) fand im Park der Villa Jahr mit seinen 110 Wettbewerbsgräbern ein ausgesprochen gelungenes Ambiente, so der Vorsitzende des BdF, Lüder Nobbmann, Hüttenberg-Rechtenbach. Nobbmann dankte sowohl den beteiligten Floristen als auch dem Vorsitzenden des BdF-Ausstellungsausschusses, Josef Knostmann, der gemeinsam mit Auszubildenden vor den Augen der Gartenschaubesucher ein Grab bepflanzte und dabei Gestaltungsprinzipien erläuterte.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer