Samstag, 30. August 2014


Job sichern - Karrierechancen ausbauen: berufsbegleitend zum MBA

Informationsveranstaltungen an der Hochschule Ludwigshafen

(lifePR) (Koblenz/Ludwigshafen, ) Wer seine Karriere jetzt durch eine Weiterqualifizierung vorantreiben möchte, kann sich am Samstag, den 12. Mai ausführlich über die MBA-Fernstudiengänge an der Hochschule Ludwigshafen informieren: Die erste Informationsveranstaltung zum Fernstudium MBA Betriebswirtschaftslehre findet um 9:30 Uhr statt - zum MBA Unternehmensführung gibt es um 12:00 Uhr detaillierte Informationen. Studiengangsleiter, Prof. Dr. Fritz Unger, der beide Studiengänge federführend konzipiert hat, stellt die Studieninhalte sowie den Ablauf und die Organisation des Fernstudiums ausführlich vor und steht für individuelle Fragen zur Verfügung. Beide Informations­veranstaltungen finden an der Hochschule Ludwigshafen, Donnersbergweg 3, D-Gebäude, Raum D-200 in 67059 Ludwigshafen statt. Alle Studieninteressenten sind herzlich willkommen.

Ein MBA-Abschluss gilt als Türöffner zur Karriere im mittleren und gehobenen Management. Mitarbeiter, die sich beruflich weiterqualifizieren beweisen zudem Engagement und Leistungswillen. Für Arbeitnehmer bietet sich eine berufsbegleitende Weiterbildung - ohne Jobunterbrechung besonders an. Die Hochschule Ludwigshafen bietet in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) zwei MBA-Fernstudiengänge unterschiedlicher Ausrichtung an:

Der Fernstudiengang MBA Betriebswirtschaftslehre spricht Absolventen eines wirtschaftswissenschaftlichen Erststudiums mit Bachelor- oder Diplomabschluss an, die nach ersten Berufserfahrungen jetzt ihre Kenntnisse zur Übernahme von Führungsaufgaben ausbauen möchten. Dieses Studienangebot setzt betriebswirtschaftliches Grundlagenwissen voraus. Der postgraduale Aufbaustudiengang vertieft Themen wie Existenzgründung, Controlling, Logistik, Marketing sowie die Sozialkompetenz. Das Fernstudium bildet auf wissenschaftlichem Niveau weiter und berücksichtigt die Forderung nach Integration von Wissenschaft und Praxis. Die Praxisorientierung erfolgt in enger Kooperation mit Wirtschaftsunternehmen - Lehrinhalte sind auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes abgestimmt.

Das Fernstudium MBA Unternehmensführung richtet sich an Nicht- Wirtschaftswissenschaftler: Techniker, Mediziner, Juristen oder auch Geisteswissenschaftler, die nach einigen Jahren Berufserfahrung eine Führungsposition anstreben oder ein Unternehmen führen möchten, liegen mit diesem Studienangebot richtig. Berufsbegleitend erwerben sie fächerübergreifendes betriebswirtschaftliches Wissen sowie das erforderliche Management-Know-how. "Eine Besonderheit des Studienangebots liegt in dem relativ hohen Wahlpflichtbereich, der es den Studierenden ermöglicht, das Studium nach eigenen Interessen und angepasst an die individuellen beruflichen Anforderungen zu gestalten", erklärt Studiengangsleiter Unger.

Auch Interessenten ohne ersten Hochschulabschluss können unter bestimmten Voraussetzungen über eine Eignungsprüfung zum Studium zugelassen werden.

Beide Fernstudiengänge sind von der Akkreditierungsagentur AQAS erfolgreich akkreditiert und damit international anerkannt. Anmeldungen zum kommenden Wintersemester nimmt die ZFH bis zum 15. Juli entgegen. Weitere Informationen unter: www.zfh.de
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Die ZFH - Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen ist der bundesweit größte Anbieter von Fernstudiengängen an Fachhochschulen mit akademischem Abschluss. Sie ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Länder Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland mit Sitz in Koblenz und kooperiert mit den 13 Fachhochschulen der drei Bundesländer und länderübergreifend mit weiteren Fachhochschulen in Bayern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen. Der ZFH-Fernstudienverbund besteht seit 13 Jahren - das Repertoire umfasst über 40 Fernstudienangebote betriebswirtschaftlicher, technischer und sozialwissenschaftlicher Fachrichtungen. Alle ZFH-Fernstudiengänge mit dem akademischen Ziel des Bachelor- oder Masterabschlusses sind von den Akkreditierungsagenturen AQAS, ZEvA, AQUIN bzw. AHPGS zertifiziert und somit international anerkannt. Das erfahrene Team der ZFH fördert und unterstützt die Hochschulen bei der Entwicklung sowie bei der Durchführung ihrer Fernstudiengänge. Derzeit sind über 3200 Fernstudierende bei der ZFH eingeschrieben. Für die Zukunft verfolgt die ZFH eine konsequente Wachstumsstrategie mit dem Ziel, dem von Wirtschaft und Politik geforderten Ausbau sowie der Weiterentwicklung von Aus-, Fort- und Weiterbildung gerecht zu werden.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer