Samstag, 20. September 2014


Zakspeed und RLE International begründen Technologiepartnerschaft

Projekte für VLN und 24h-Rennen im Vordergrund

(lifePR) (Niederzissen,, ) Innovationen im Bereich der Fahrzeug- und Automotiveentwicklung gehören zu Zakspeed wie die Erfolge auf den Rennstrecken. Für die Weiterentwicklungen auf der anspruchsvollen Rennstrecke Nürburgring-Nordschleife, speziell für die Einsätze der Zakspeed Dodge Viper bei der BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft und dem internationalen ADAC 24h-Rennen, sichert sich Zakspeed professionelle Unterstützung.

Peter Zakowski: „Um die Performance und die Wettbewerbsfähigkeit auf der Nordschleife weiter zu steigern, sind wir eine Technologiepartnerschaft mit RLE International eingegangen. Der Vorteil liegt für beide Unternehmen auf der Hand. Zakspeed partizipiert von erstklassigem Engineering KnowHow. Insbesondere verfügen wir über die Kooperation mit RLE über CFD-Aerodynamik-Simulationen. Diese Simulationstechnik ist aus der Formel 1 bekannt.“

Hans-Joachim Laufenberg, Geschäftsführer von RLE in Rüsselsheim dazu: „Ein ganz besonderer Reiz liegt für uns als Entwickler darin, die Daten aus Engineering und Simulation innerhalb kürzester Zeit als Ergebnis auf der Rennstrecke zu sehen. Die rasche Umsetzung innovativer Entwicklungskonzepte ist eine Herausforderung auf sehr hohem Niveau.“

Im Rahmen der vereinbarten Zusammenarbeit werden die Spezialisten des RLE-Standorts Rüsselsheim in enger Zusammenarbeit mit Zakspeed an der Optimierung der Aerodynamik des Rennfahrzeugs Zakspeed Dodge Viper für die aktuelle Saison arbeiten. Durch eine Simulationsanalyse der Unterbodenströmung soll eine Erhöhung der Kurvengrenzgeschwindigkeiten und eine Optimierung des Abtriebs erreicht werden. In einem zweiten Projekt ist die Neukonstruktion eines optimierten Fahrwerks geplant.

RLE INTERNATIONAL gehört zu den führenden Entwicklungsspezialisten der Automobilindustrie. Das Kerngeschäft der RLE - Gruppe bilden effektive und technologisch hochwertige Dienstleistungen auf dem Gebiet der Fahrzeug- und Komponentenentwicklung. Rohbau, Karosserie, Chassis und Powertrain stehen dabei im Mittelpunkt. Besondere Themenschwerpunkte liegen weiterhin in den Bereichen Elektrik / Elektronik, Vehicle Safety & CAE sowie auf dem Gebiet der Entwicklung innovativer Antriebskonzepte (Hybrid).

Die RLE INTERNATIONAL Produktentwicklungsgesellschaft mbH wurde 1985 in der Kölner Region gegründet. Eine konsequente internationale Ausrichtung erfolgte seit Mitte der 90-er Jahre. Heute präsentiert sich das Unternehmen an kundennahen Standorten in Deutschland, England, Schweden, Polen, Rumänien, den USA, Indien und China. 1100 Mitarbeiter weltweit leisten einen hervorragenden Beitrag zum Erfolg der Unternehmensgruppe. Für das Jahr 2008 plant das Unternehmen einen Umsatz von ca. 103 Mio. EUR.

Die globale Ausrichtung der Firmengruppe ist Stabilitätsfaktor und Innovationsträger zugleich. Ein Beispiel dafür sind die Projekte unter dem Titel „RLE nova“, wo z.B. auf internationaler Ebene an der Entwicklung hydrostatischer Antriebe für die Windkraftindustrie oder Leichtbauprojekten (Bionik) gearbeitet wird.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer