Freitag, 09. Dezember 2016


Naturgenuss über den Dächern von Marbella

Wanderurlauber entdecken unberührte Bergregion oberhalb der Costa del Sol

(lifePR) (Hagen, ) Marbella kennt jeder. Aber Casares, Istán und Ojén, das Puerto-Rico-Tal oder der La Concha sind nur Insidern ein Begriff. Oberhalb der Costa del Sol entdecken Wanderurlauber eine unberührte Bergregion, in der Geier und Steinböcke zu Hause sind. Jede Tour ist ein Genuss für die Sinne: Das Auge blickt bis nach Afrika. Die Nase atmet den Duft der Olivenhaine. Und der Gaumen freut sich über köstliche Tapas in Dorfkneipen. Wikinger Reisen bietet hier zwei Aktivprogramme an: eine 2-Stiefel-Standortwanderreise und eine etwas einfachere Wanderstudienreise aus der Linie "Natur & Kultur."

Standortwanderreise: Naturerlebnis trifft Strandfeeling

"Über den Dächern von Marbella" hat der Spezialveranstalter seine Standortwanderreise genannt. Mit Routen über alte Fußpfade im ursprünglichen Hinterland, durch die typischen weißen Dörfer und auf luftige Gipfel. Diese Reise bringt Naturerlebnisse und Strandfeeling unter einen Hut: Die kleinen Gruppen wohnen in einem Hotel mitten in der quirligen Altstadt, nur wenige Schritte vom Meer entfernt.

Vier Wanderungen der 2-Stiefel-Kategorie

Die Wanderungen der 2-Stiefel-Kategorie, z. B. über den Kamm zum La Concha oder zum Pass Puerto de Marbella, haben Höhenunterschiede bis zu 800 Metern. Es geht durch die Sierra Blanca, die Sierra Crestellina und die Sierra de las Nieves. Das Aktivpensum erfordert etwas Kondition - aber jeder Schritt lohnt sich: Auf Wanderfans warten Panoramablicke über Gibraltar hinaus, unverbaute Landschaften im grünen Puerto-Rico-Tal, am Hang klebende Orte und malerische Bauerngärten am Rio Verde.

Natur & Kultur - Landschaftseindrücke und Highlights in Granada & Co

Die 15-tägige Reise "Weltkulturerbe, Naturparks und weiße Dörfer" aus der Linie "Natur & Kultur" mixt Landschaftseindrücke mit Highlights in Granada, Ronda, Cádiz, Sevilla, Córdoba und Tarifa. Die erste Woche hat einen kulturellen Schwerpunkt, in der zweiten steht das Naturerlebnis im Vordergrund. Fünf verschiedene Standorte sorgen für vielfältige Eindrücke. Die Wanderungen sind etwas einfacher als rund um Marbella.

Mehr als zehn Programme in Andalusien 2015

Aktivurlauber finden 2015 in den Katalogen des Marktführers für Wander-Urlaub mehr als zehn verschiedene Andalusien-Programme: Wanderreisen und Rad-Urlaub. Fahrradfans sind auf den "Spuren der Mauren" rund um Sevilla, Córdoba und Granada unterwegs. Mit zwei Nächten im Höhlenhotel.

Auch für Individualurlauber

Neben geführten Touren mit der typischen Wikinger-Reiseleitung gibt es auch ein Angebot für Individualurlauber. Sie wandern im eigenen Tempo von Ort zu Ort, ausgestattet mit genauen Wegbeschreibungen, durch die Sierra de Grazalema. Vorbei an weißen Dörfern, durch Naturparks zu Schluchten und Höhlen. Vorgebuchte Hotels, Transfers und Gepäcktransport runden das individuelle Komplettpaket ab.

Reisepreise und -termine:

Über den Dächern von Marbella - 8 Tage ab 1.028 Euro, Termine: Mai, Sept. - Okt.
Andalusien: Weltkulturerbe, Naturparks und weiße Dörfer - 15 Tage ab 2.175 Euro, Termine: Juni, Sept. - Okt.
Radreise: Andalusien - auf den Spuren der Mauren[/b] - 13 Tage ab 1.938 Euro, Termine: Sept. - Okt.
Individualreise: Sierra de Grazalema - 8 Tage ab 478 Euro, Termine: Von März bis Juni und Sept. bis Okt. ist die tägliche Anreise möglich.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Wikinger Reisen GmbH

Wikinger Reisen, 1969 gegründetes Familienunternehmen, ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Unter dem Motto "Urlaub, der bewegt" bietet der Veranstalter weltweit Wanderreisen, Trekking-Touren, Rad-Urlaub, Schneereisen und Ferntrips mit Natur- und Kulturprogrammen an. Aktiven Urlaub für Körper & Seele präsentiert der Katalog "natürlich gesund". Mit über 50.000 Gästen und einem Jahresumsatz von mehr als 80 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das Unternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer