Freitag, 30. September 2016


WeberHaus stellt die Weichen für die Zukunft - Neue Geschäftsführer bestellt

Wirtschaftsmeldung - Bereich Wenden-Hünsborn und Rheinau-Linx

(lifePR) (Rheinau-Linx, ) Firmengründer Hans Weber (78) übte bis zum Ende vergangenen Jahres die Position des technischen Geschäftsführers des Gesamtunternehmens, mit den Werken in Linx und Wenden, aus. Im Januar 2015 wurden der Wendener Werksleiters Andreas Bayer (51) und der Linxer Werksleiter Gerd Manßhardt (46) zu technischen Geschäftsführern des jeweiligen Werkes bestellt. Zudem verantworten beide gemeinsam den Geschäftsführungsbereich Technik die gesamttechnische Geschäftsführung der WeberHaus GmbH & Co. KG.

Andreas Bayer war bereits 1988 während des Studiums Praktikant bei WeberHaus im Werk Wenden. Seit dem darauffolgenden Jahr ist der Diplom-Ingenieur der Holztechnik bei WeberHaus in Wenden-Hünsborn tätig. Im Jahr 1991 übernahm er die Leitung der Arbeitsvorbereitung und 1993 wurde er zum Prokuristen ernannt. 2003 wurde Bayer mit der Leitung des WeberHaus-Werkes in Wenden-Hünsborn beauftragt.

Neben seiner Tätigkeit für das Hausbauunternehmen ist er außerdem Vorstandsmitglied der Bundes-Gütegemeinschaft Montagebau und Fertighäuser e.V. und Beiratsmitglied der Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau.

Andreas Bayer kommentiert den Anspruch von WeberHaus wie folgt: "In erster Linie sollen unsere Produkte wertbeständig und nachhaltig sein. In den vergangenen Jahren hat sich aber auch das Umweltbewusstsein der Bauherren verändert, so dass heute bei der Hauswahl verstärkt Wert auf eine hohe Energieeffizienz und auf die Verwendung ökologisch unbedenklicher Stoffe gelegt wird."

Gerd Manßhardt ist ein echtes "Eigengewächs" des Hausbauunternehmens. Begonnen hat er seine Tätigkeit als Auszubildender zum Zimmerer im Jahr 1984 und bildete sich nach erfolgreichem Abschluss zum Meister weiter. Als technisch geprüften Fachwirt durchlief er alle technischen Abteilungen des Unternehmens.

Ab dem Jahr 2010 bekleidete Gerd Manßhardt die Position des Prokuristen mit der Zuständigkeit für die Geschäftsbereiche Produktion und Montage im Werk Linx. Den neuen Herausforderungen sieht der frisch gebackene WeberHaus-Geschäftsführer mit Vorfreude entgegen: "Bauen mit Holz, in Verbindung mit der Vorfertigung im Werk, ist die Zukunft des Bauens. Diese Tatsache ist für mich seit Beginn meiner Tätigkeit bei WeberHaus, vor über 30 Jahren, ein unumstößlicher Fakt.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer