Freitag, 02. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 66481

VideoCounter.com verteilt kostenlos touristische Videos auf YouTube & Co.

Beispiel zum Videoonlinemarketing in der Reisebranche

(lifePR) (Dinslaken, ) Unternehmen der Tourismusbranche, die ihre Werbevideos bei mehreren Portalen veröffentlichen möchten, kopieren die entsprechende Videodatei nur noch ein Mal zu VideoCounter.com ( http://www.VideoCounter.com ) und starten den Upload-Prozess. VideoCounter.com übernimmt dann kostenlos die zeitraubende und lästige Verteilung der Videodatei auf die – zurzeit 10 – verschiedenen Video-Communities YouTube, Google Video, Sevenload, MyVideo, Clipfish, Dailymotion, Veoh, Yahoo Video, MSN Video und MySpace.

Hintergrund dieses neuen Onlinedienstes:

Videos können über touristische Zielgebiete eindrucksvoll informieren. Und derzeit werden monatlich Milliarden Videos online abgerufen. Doch auf welchem Portal finden sich die meisten Interessenten für das jeweilige Reiseziel? Denn neben Marktführer YouTube finden sich zahlreiche weitere häufig länderspezifische Video-Sharing-Plattformen, die gleichfalls enorm populär sind.

Die Lösung: Statt sich auf eine Social Media Plattform zu beschränken, veröffentlicht man seine werblichen Reisevideos auf 10 gleichzeitig. Den zeitaufwendigen Mehraufwand für die zusätzlichen Uploads übernimmt VideoCounter.com.

So machte es auch die auf Islandreisen spezialisierte idr Island Direkt Reisen GmbH, Scharbeutz. Statt sich auf z. B. YouTube zu beschränken, erschien das Video via VideoCounter.com mit einem Klick zusätzlich auf 9 weiteren Videoportalen.

Überraschend: Der Island-Reisefilm generierte auf Sevenload.com (http://de.sevenload.com/...) mehr als doppelt so viele Kontakte wie bei YouTube. Die breite Streuung war also zielführend.

Über VideoCounter.com werden somit die zentralen Vorteile des Videoonlinemarketing potenziert genutzt:

- Das Aufspielen eigener Videos auf Videoportale ist in der Regel kostenlos und zeitlich nicht limitiert.
- Bei sehr intensiver Nutzung durch millionen Menschen sind die Videoportale zu zielgruppenspezifischen Suchwörtern derzeit noch wettbewerbsarm.
- Videos werden häufig weiterempfohlen oder durch Homepages mittels eines Einbettungscodes von allgemeinen Videoportalen wie YouTube oder MyVideo in deren Webseiten eingebunden und finden sich somit in einem – meist sehr spezifischen – Umfeld wieder.
- Suchmaschinen wie Google beziehen zunehmend Videos in die Ergebnisliste mit ein.
- VideoCounter.com hilft bei der effizienten Verteilung der Videos auf verschiedene Videoportale.

„Unser Ziel ist es“, führt Dr. Robert Biermann, Vorstand der VideoCounter.com-betreibenden Webeffekt AG aus „Reiseunternehmen eine integrierte und umfassende Plattform für ihre Videowerbung zu bieten. VideoCounter.com wird in Zukunft dem Werbetreibenden auch zeigen können, welche seiner Videobeiträge und welche Videoportale besonders erfolgreich für ihn waren.“
Diese Pressemitteilung posten:

Webeffekt AG

VideoCounter.com ( http://www.VideoCounter.com ) ist eine kostenlose Online-Anwendung, die Videodateien automatisch auf verschiedene Videoportale distribuiert. Der Anwender wird von dem zeitraubenden Upload-Prozess befreit und erhöht durch die größere Verbreitung zugleich seine Chancen auf mehr Onlinekontakte. Betrieben wird VideoCounter.com durch die Webeffekt AG, Dinslaken. Die Webeffekt AG ( http://www.webeffekt.de ) ist eine 1997 gegründete Unternehmensberatung mit den Tätigkeitsschwerpunkten internationales Online-Marketing und Applikationsentwicklung.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer