Freitag, 02. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 150366

Bundesministerin Prof. Dr. Annette Schavan unterstützt den Ingenieur-Karrieretag in Soest

Recruiting-Event der Fachhochschule Südwestfalen erweitert seine Unterstützer-Riege

(lifePR) (Soest, ) "Dass die Fachhochschule Südwestfalen Unternehmen und Studierende am Standort Soest zusammenbringt", würdigt Prof. Dr. Annette Schavan Bundesministerin für Bildung und Forschung in ihrem Grußwort für den Karrieretag Soest.

"Moderne Hochschulen orientieren sich an den Anforderungen der Forschung und tragen gleichzeitig Sorge für die Berufsbefähigung ihrer Absolventen", so die Ministerin weiter.

Mit Bundesministerin Schavan erweitert die Soester Recruiting-Veranstaltung die Zahl ihrer prominenten Unterstützer: Das Ereignis am Donnerstag, 8. April 2010 unterstützen bereits Schirmherrin Frau Christa Thoben, Ministerin für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen sowie Schirmherr Prof. Dr.-Ing. habil. Bruno O. Braun, Präsident des Vereins Deutscher Ingenieure VDI e.V. Für die letztjährige Ausgabe des Karrieretages Soest hatten NRW-Minister-Präsident Dr. Jürgen Rüttgers und Innovationsminister Prof. Andreas Pinkwart die Schirmherrschaft übernommen.

In ihrem aktuellen Grußwort kündigt Ministerin Schavan ein „Bologna-Qualitäts- und Mobilitätspaket“ an, das die Bundregierung gemeinsam mit den Ländern und den Hochschulen schnüren werde. Neben der Weiterentwicklung der Studieninhalte und einer intensiveren Betreuung und Beratung der Studierenden seien vor allem die Verbesserung der Lehre und der Anerkennung von Studienleistungen und Hochschulabschlüssen auf nationaler und internationaler Ebene Ziele des Pakets. In den kommenden vier Jahren werde der Bund 12 Milliarden Euro zusätzlich in Bildung und Forschung investieren.

Kostenlose Busse zum Karrieretag in Soest

Mit über 100 Ausstellern hat sich der Karrieretag der Fachhochschule Südwestfalen bereits eine überregionale Bedeutung erworben. Der Erfinder und Chef des Job-Events, Prof. Dr. Reinhard Spörer, freut sich insbesondere, dass er den Mix aus regionalen Unternehmen und Global Playern weiterhin auf dem Hochschulcampus in Soest präsentieren kann - trotz erneuten zahlen- und flächenmäßigen Zuwachses. Die Aussteller sind in Laboren, Hörsälen, sowie in diesem Jahr erstmals auch in einem Zelt untergebracht. Dem erweiterten Einzugsbereich des Karrieretages Soest wird mit einer großflächigen Informationskampagne und mit kostenlosen Bussen nach Soest Rechnung getragen.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer