Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 131755

KINDERKALENDER mit Stint-Motiv für karitative Zwecke

(lifePR) (Elsdorf, ) Der vive!verlag unterstützt mit einem weihnachtlichen Motiv des "Kleinen Stint" die Benefizaktion des Lions Club Lüneburg-Illmenau und der Lüneburger Landeszeitung für den Kinderweihnachtskalender 2009

Der Lions-Club Lüneburg-Ilmenau hat sich für das Motiv des Kinderweihnachtskalender in Lüneburg den "Kleinen-Stint"-Illustrator/-Zeichner Frans Stummer ausgeliehen. Die Front des Kalenders ziert das Fischduo aus der Erfolgskinderbuch-Reihe "Der Kleine Stint" (vive!verlag), die Weihnachten feiern.

Der Lions-Club verkauft bis zum 01.12.2009 an verschiedenen Stellen in Lüneburg und über seine Webseite 4.000 Kalender zu je EURO 4,00. Jeder Kalender ist durchnummeriert und gilt als Lotterielos. Die individuelle Gewinnnummer ist rechts oben auf der Vorderseite des Kalenders eingedruckt. Für jeden Tag vom 01. - 24.12.2009 wird mindestens ein Gewinn ausgelost. Die Ziehung der Gewinnnummern erfolgt unter Aufsicht und unter Ausschluss des Rechtsweges. Die kompletten Einkünfte aus dem Kalenderverkauf kommen dem Fresh Ferienkamp für bedürftige Kinder in 2010 zugute; einer karitativen Initiative. Die Gewinnnummern werden vom 01.-24. Dezember täglich in der LANDESZEITUNG Lüneburg auf der KINA-Seite veröffentlicht (Mo. bis Sa., samstags und am 24.12. im Magazin). Eine Liste aller bereits veröffentlichten Gewinn-Nummern ist unter www.lueneburger-kinderadventskalender.de zu finden.

Der vive!verlag lässt verlauten:

"Wir freuen uns, dass der kleine Stint zum wiederholten Male, nun auch im wahren Leben aktive Lebenshilfe leistet und wir mit unserer Kult-Fabelfigur Gutes tun können. Gerade der "kleine Stint" unterstützt mit seiner inhaltlichen Kernaussage, sich um Andere zu kümmern und einzustehen, die gelungene karitative Initiative des Lions Clubs. Wir bedanken uns auch bei der Lüneburger Landeszeitung für diese beispiellose, wundervolle Unterstützung."

Allgemeine Infos zur "Kleinen-Stint-Buchreihe":

Der Autor, Daniel Oliver Habenicht, skizziert die unglaubliche Unterwasserwelt eines kleinen Helden, der mit Liebe und Abenteuersinn seine Welt verändert. Der kleine Stint entführt Kinder und Jugendliche, bisweilen auch junggebliebene Erwachsene, in eine moderne Fabelwelt als Applikation zur Gegenwart. Die Geschichte vom kleinen Stint greift aktuelle Themen der Zeit auf und verarbeitet sie zu einem spannenden Abenteuer mit Witz und Tiefenschärfe. Der kleine Fisch fungiert als Fabelwesen mit erziehungspolitischem Charakter. Der kleine Stint ermutigt zu fragen, Antworten einzufordern, sich Lösungen zu suchen, sich sozial zuengagieren, sowie Mut und Bereitschaft zum Handeln zu zeigen Somit sind seine Charaktereigenschaften gleichzeitig die Botschaft, die alle Bände eint: Sei neugierig, sei mutig und engagiert und Du wirst die Welt verändern!

Bisher in "Der Kleine Stint"-Reihe erschienen:

BAND 1: "Der Kleine Stint Und Die Haifischbar"
Autoren: Stephan Hinrichs & Daniel Oliver Habenicht, Illustrator: Ulrich Bachmann, Format: 21 x 21 cm, Umfang: 64 Seiten, Hardcover - gebunden, Preis: EURO 6,80 ISBN: 978-3-939912-02-6, Altersfreigabe: ab 4 Jahre

BAND 2":
BAND 2: "Der kleine Stint und die bitterböse Wollhandkrabbe"
Autoren: Stephan Hinrichs & Daniel Oliver Habenicht, Illustrator: Ulrich Bachmann, Format: 21 x 21 cm, Umfang: 64 Seiten, Hardcover - gebunden, Preis: EURO 9,90 ISBN: 978-3-939912-03-3, Altersfreigabe: ab 4 Jahre

Band3 "Der kleine Stint und Aale-Dieter in Hamburg"
Autoren: Oliver Habenicht, Illustrator: Frans Stummer, Format: 21 x 21 cm, Umfang: ca. 70 Seiten, Hardcover , gebunden, Preis: 11,00 Euro, ISBN: 978-3-939912-07-1, Altersfreigabe: ab 4 Jahre

FRANS Stummer ist ab Band 3 für die Illustrationen des kleinen Stint verantwortlich.

Frans Stummer, 1966 geboren in Burghausen, vertrieb sich seine Zeit von 1982 - 1984 an der Fachoberschule München und 1984 - 1988 Akademie des grafischen Gewerbes München.Seit 1991 ist er Freiberufler und arbeitete bisher für die beste Ente der Welt Donald Duck (Handlettering für insges. 100 Bände von Carl Barks, Disney Mitarbeiter) die beste Rockband "Die Ärzte" für ihr erstes Comic und den besten deutschen TV- Detektiv (Ausstrahlung in 146 Ländern) Derrick (Texte, Lettering und Zeichnungen).

Zudem arbeitete er u.a. für Riad, SaudiArabien, Citymarketing design für Neuötting (preisgekrönt durch die bayrische Staatsregierung), FORD-Motor-Company (font design), Telekom, Disney- bzw Pixar Projekte (u.a. für die Erfolgsfilme: "Shrek" und "Findet Nemo").

Seit 2001 verheiratet, zwei Kinder
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer