Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 157824

Grunderwerbsteuergesetz (GrEStG)

(lifePR) (München, ) Das Grunderwerbsteuerrecht hat in der Vergangenheit immer mehr an Bedeutung gewonnen und ist gleichwohl komplex und strittig geblieben. Das beweist die umfangreiche Judikatur der letzten Jahre.

Der juristische Kommentar von Pahlke/Franz zum Grunderwerbsteuerrecht (Verlag C.H.Beck) wendet sich vor allem an diejenigen, die ständig mit dem Grunderwerbsteu-ergesetz arbeiten. Er leistet aber gerade auch jenen Hilfestellung, die – z.B. als Angehörige der steuerberatenden Berufe, der Gerichtsbarkeit, Verwaltung und Wirtschaft sowie als Notare – nur gelegentlich mit grunderwerbsteuerrechtlichen Fragen befasst sind.

Die 4. Neuauflage berücksichtigt alle wichtigen Gesetzesänderungen wie das „Gesetz zur Beschleunigung der Umsetzung von Öffentlich Privaten Partnerschaften und zur Verbesserung gesetzlicher Rahmenbedingungen für Öffentlich Private Partnerschaften“, die Jahressteuergesetze, das Wachstumsbeschleunigungsgesetz sowie sonstige gesetzliche Änderungen in den für die Grunderwerbsteuer bedeutsamen Rechtsgebie-ten – wie z.B. die Erbschaftsteuerreform.

Die aktuelle höchstrichterliche Rechtsprechung vom Europäischen Gerichtshof (EuGH), Bundesverfassungsgericht (BVerfG) und Bundesfinanzhof (BFH), zum Beispiel zur Verfassungswidrigkeit der Bedarfsbewertung, ist ebenfalls eingearbeitet.

Dr. Armin Pahlke/Willy Franz, Grunderwerbsteuergesetz, Verlag C.H.Beck, 4., überarbeitete Auflage, 2010, XXIII, 671 Seiten, in Leinen € 84,00, ISBN: 978-3-406-59651-3, www.beck-shop.de/29322
Diese Pressemitteilung posten:

Verlag C. H. Beck oHG

Der Verlag C.H.Beck (gegründet 1763) zählt zu den großen, traditionsreichen Verlagen in Deutschland. Dafür sprechen über 7.000 lieferbare Werke, rund 50 Fachzeitschriften sowie jährlich mehr als 1.000 Neuerscheinungen und Neuauflagen. Unter ihnen befinden sich renommierte Titel wie Schönfelder "Deutsche Gesetze", Palandt "Bürgerliches Gesetzbuch" und die "Neue Juristische Wochenschrift", aber auch praktische Ratgeber für den Verbraucher. Viele der Werke sind zusammen mit umfangreicher Rechtsprechung und mehr als 4.500 Gesetzen digital über beck-online (www.beck-online.de), die mehrfach ausgezeichnete juristische Datenbank des Verlages, abrufbar. Im Web 2.0 ist C.H.Beck mit dem beck-blog (www.beck-blog.de) und der beck-community (www.beck-community.de) aktiv. Mit dem beck-stellenmarkt (www.beck-stellenmarkt.de) unterhält C.H.Beck Deutschlands größte Jobbörse für Juristen. Unter dem Dach der BeckAkademie (www.beck-akademie.de) veranstaltet der Verlag jährlich mehrere hundert Fortbildungen in den Bereichen Recht und Steuern. Darüber hinaus ist C.H.Beck an einigen juristischen Fachverlagen im In- und Ausland mehrheitlich beteiligt. Das Familienunternehmen besteht in sechster Generation.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer