Freitag, 09. Dezember 2016


Mit dem Fahrrad auf den Spuren berühmter Persönlichkeiten

Radfahren auf historischen Pfaden zwischen den 19 Thüringer Städten

(lifePR) (Erfurt, ) Die Thüringer Städte sind an ein Netz von 13 Fernradwanderwegen angebunden. Für den Radtouristen erschließen sich auf 1.700 Kilometern eine abwechslungsreiche Landschaft, kulturelle Vielfalt in den Thüringer Städten und die Möglichkeit für aktive Erholung auf der Tour.

Der Radfernweg „Thüringer Städtekette“ verbindet sieben der schönsten Thüringer Städte und ist besonders für Kulturinteressierte und Tourenradler geeignet. Als Teil der D4-Route ist er an das deutschlandweite Fernradwegenetz angebunden. Alle Städte entlang der Strecke – Eisenach, Gotha, Erfurt, Weimar, Jena, Gera, Altenburg – bieten historische Innenstädte, bekannte Sehenswürdigkeiten auf den Spuren von Goethe, Schiller, Bach, Luther und Liszt sowie kulturelle Highlights als Etappenziele an.

Als bedeutendster Nebenfluss der Elbe führt die Saale auch durch Thüringen. Entlang des Saale-Radwanderweges säumen sich die Städte Saalfeld, Rudolstadt und Jena und laden zu einem Besuch ein.

In Jena kreuzen sich die zwei durch Thüringen verlaufenden D-Routen, der Radfernweg Thüringer Städtekette (D 4) und der Saale-Radwanderweg (D 11). Somit ist eine Anbindung an das deutschlandweite und europäische Radfernwegenetz gegeben.

Weitere Flussradwege, die durch die Thüringer Städte führen, sind der Werratal-Radweg, der Unstrut-Radweg, der Ilmtal-Radweg, der Elster-Radweg oder der Geraradweg.

Auch die reizvollen Mittelgebirge bieten eine Vielzahl weiterer Fernradwege, wie der Rennsteig-Radwanderweg, der Harzrundweg oder der Rhönradweg, auf denen der Radtourist reizvolle Regionen und Städte Thüringens kennen lernen.

Unter den vielen Radwegen sind Strecken in allen Schwierigkeitsgraden zu finden. Von der Genusstour über die Mountainbikeroute bis zum Familienausflug gibt es viele Möglichkeiten. Die Thüringer Städte sind Start oder Zielpunkt für jeden Fahrradliebhaber – auch Tagesausflüge lassen sich bestens in einen Städtebesuch einbinden.

Die Thüringer Städte sind darüber hinaus an das Streckennetz der Deutschen Bahn angeschlossen, somit können auch Teilabschnitte der Radfernwege unkompliziert abgefahren werden. Thüringen gehört zu den wenigen deutschen Bundesländern, in denen die Fahrradmitnahme in den Nahverkehrszügen kostenfrei möglich ist.

Fahrradfahren wird immer beliebter. Dies beweisen auch die aktuellen Zahlen des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club). Es wird in Deutschland durch den Fahrradtourismus ein jährlicher Umsatz von ca. 5 Mrd. Euro generiert. Etwa 40 Prozent der Urlauber nennen Radfahren als beliebteste Beschäftigung im Urlaub und über zwei Millionen Deutsche machen jährlich Urlaub mit dem Rad.

Kontakt und weitere Informationen:
c/o Erfurt Tourismus & Marketing GmbH
Benediktsplatz 1
99084 Erfurt
Telefon: 0361 – 66 40 235
Fax: 0361 – 6640199
staedteverein@erfurt-tourismus.de
www.thueringer-staedte.de
www.thueringer-staedtekette.de

...
Diese Pressemitteilung posten:

Verein "Städtetourismus in Thüringen" e.V.

Die Thüringer Städte überraschen mit Ihrer Vielfalt: Erleben Sie prachtvolle Residenzschlösser und Patrizierhäuser, Fachwerkhäuser in verwinkelten Gassen oder Kirchen von der Romanik bis zum Jugendstil. Entdecken Sie eine unvergleichlich dichte Kulturlandschaft im Herzen Deutschlands. Große Persönlichkeiten wie Luther, Bach, Goethe, Schiller, Cranach, Herder und Liszt fanden hier ihre geistige und künstlerische Heimat und prägen die kulturellen Angebote. Mitgliedsstädte: Altenburg, Apolda, Arnstadt, Eisenach, Erfurt, Gera, Gotha, Greiz, Ilmenau, Jena, Meiningen, Mühlhausen, Nordhausen, Rudolstadt, Saalfeld, Schmalkalden, Sondershausen, Suhl und Weimar, allesamt Städte mit einem unverwechselbaren Profil, vielfältig und reich an historischen Sehenswürdigkeiten, sind attraktive Reiseziele und bieten eine Vielfalt der Freizeitgestaltung.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer