Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 154255

Treis-Karden freut sich über die Einführung des Ganztagsschul-Angebots

(lifePR) (Treis-Karden, ) Die Verbandsgemeinde Treis-Karden und die Konrad-Adenauer-Schule Treis-Karden haben einen wichtigen Schritt im Rahmen der Weiterentwicklung des Schulstandorts erreicht: Das rheinland-pfälzische Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur hat mitgeteilt, dass an der Grundschule Treis-Karden ab dem Schuljahr 2010/2011 das Angebot der Ganztagsbetreuung gestartet werden kann.

36 Kinder sind hierfür bereits angemeldet. Sie kommen in den Genuss eines umfassenden Betreuungsangebots. Von Montag bis Donnerstag werden die Kinder nachmittags betreut. Für die Kinder des ersten und zweiten Schuljahrs beginnt das Angebot um 12 Uhr, die Kinder des dritten und vierten Schuljahrs starten um 13 Uhr. Für alle Schüler endet die Ganztagsschule um 16 Uhr.

Das pädagogische Konzept beinhaltet alle modernen und notwendigen Elemente, die ein zeit-gemäßes und attraktives Ganztagsschulangebot vorhalten muss. So wird nach dem Unterricht und der Verpflegung eine umfassende Hausaufgabenbetreuung angeboten. Auch der immer wichtiger werdende Bereich der individuellen Förderung wird Bestandteil des Ganztags-Angebots sein. Darüber hinaus werden die Schüler in themenbezogenen Projekten arbeiten.

"Mit dem Ganztagsschulangebot entwickeln wir den Schulstandort Treis-Karden gezielt weiter. Davon profitieren gleichermaßen Kinder und Eltern. Wir verdanken diesen Erfolg insbesondere dem hervorragenden Engagement der Schule und freuen uns, dass Treis-Karden nun endlich kein weißer Fleck mehr auf der Landkarte der Ganztagsschulen in Rheinland-Pfalz sein wird ", unterstreicht Bürgermeister Albert Jung.
Diese Pressemitteilung posten:

Verbandsgemeinde Treis-Karden

Die Verbandsgemeinde Treis-Karden wird gebildet aus den Ortsgemeinden Binningen, Brieden, Brohl, Dünfus, Forst, Kail, Lieg, Lahr, Lütz, Möntenich, Mörsdorf, Moselkern, Müden, Pommern, Roes, Treis-Karden und Zilshausen. Rund 10.000 Menschen leben in einer kommunalen Einheit aus Eifel, Mosel und Hunsrück. Zahlreiche kulturhistorische Schätze aus römischer und keltischer Zeit sowie eine attraktive Flusslandschaft mit reizvollen Seitentälern prägen diese Wein- und Ferienregion. Im Mittelpunkt des Handelns der Verantwortlichen für die Verbandsgemeinde Treis-Karden stehen ein ständiger Dialog mit den Menschen, die Entwicklung eines nachhaltigen Tourismus sowie ein generationenübergreifendes Miteinander.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer