Montag, 05. Dezember 2016


Unternehmerinnen 4.0 - Trends und Zukunftsfähigkeit

Einladung zum Festakt der VdU-Jahresversammlung am 11. Juni 2015 in Stuttgart

(lifePR) (Berlin, ) Am 11. Juni 2015 kommen rund 200 Unternehmerinnen des VdU in Stuttgart zur Jahresversammlung zusammen. Dazu laden wir Sie herzlich ein.

Unternehmerinnen 4.0 - das steht für die fortschreitende Digitalisierung der Arbeitswelt, für die neuen Möglichkeiten in Kommunikation und Marketing, aber auch für Herausforderungen in Bezug auf Datensicherheit und technische Infrastruktur. Wir wollen unsere Unternehmen fit machen für den Wettbewerb um Bits und Bites.

Welchen Beitrag können Unternehmerinnen leisten, wenn es darum geht, diese gewaltigen Veränderungs­prozesse in Wirtschaft und Gesellschaft zu gestalten? Welche Chancen bieten sich Unternehmerinnen in Sachen Digitalisierungstrends? Zu diesen Fragen wollen wir gemeinsam mit ausgesuchten Expertinnen und Experten ins Gespräch kommen.

Neben dem Trendforscher Prof. Peter Wippermann, erwarten wir Maria Spilka (Mädchenflohmarkt GmbH), Dr. Josephine Hofmann (Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO) und Maria Gleichmann-Pieroth (KPMG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft).

Zeit: 11. Juni 2015, 15.00 bis 17.00 Uhr
Ort: Hotel Le Meridien, Willy-Brandt-Straße 30, 70173 Stuttgart
Um Anmeldung wird bis zum 8. Juni, 14 Uhr unter presse@vdu.de gebeten.


Gastgeber der diesjährigen Jahresversammlung ist der Landesverband Württemberg. Weitere Informationen unter www.vdu.de/Jahresversammlung.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Verband deutscher Unternehmerinnen e.V. (VdU)

Im Verband deutscher Unternehmerinnen e.V. (VdU) sind rund 1 600 Unternehmerinnen in 16 Landesverbänden organisiert. Die Unternehmerinnen erwirtschaften zusammen einen Jahresumsatz von 85 Milliarden EUR und beschäftigen über 500 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Deutschland. Seit über 60 Jahren setzt der VdU sich erfolgreich dafür ein, dass die Stimme der Unternehmerinnen in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft angemessen Gehör findet.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer