Montag, 05. Dezember 2016


Musikschulen schaffen Erlebnisräume

Deutscher Musikschultag 2015 "MusikLeben - Erbe.Vielfalt.Zukunft"

(lifePR) (Bonn, ) Zum achten Mal gehen die öffentlichen Musikschulen in Deutschland vom 19. bis 21. Juni 2015 und an den umliegenden Tagen zum Deutschen Musikschultag unter dem Motto "MusikLeben - Erbe.Vielfalt.Zukunft" an die Öffentlichkeit: mit Open-Air-Konzerten, Tagen der offenen Tür, Musiktheateraufführungen und vielen weiteren musikalischen Aktionen - von Greifswald bis zum Bodensee, von Görlitz bis ins Rheinland. Auftakt des diesjährigen Musikschultages war der Musikschulkongress des VdM in Münster, der im Mai mit über 1.500 Teilnehmern stattfand.

Ulrich Rademacher, Bundesvorsitzender des Verbandes deutscher Musikschulen: "Musikschulen schaffen Erlebnisräume, in denen kulturelle Vielfalt als Reichtum genossen werden kann. Sie tragen so zu einer offenen, sozialen, humanen und kreativen Zukunft unserer Gesellschaft bei. Musik ist Leben, schafft Leben, ermöglicht Leben. Musikschulen ermöglichen es, Menschen unabhängig von Herkunft, Alter und finanziellen Spielräumen unser musikalisches Erbe jeden Tag zu neuem Leben zu erwecken."

Alle drei Jahre ruft der Verband deutscher Musikschulen (VdM) seit 1996 diesen besonderen Aktionstag aus. 2015 findet der Deutsche Musikschultag gemeinsam mit dem Tag der Musik des Deutschen Musikrates statt.

Weitere Information und die Erklärung zum Deutschen Musikschultag des VdM sind veröffentlicht unter http://www.deutscher-musikschultag.de.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Verband deutscher Musikschulen e.V.

Der VdM ist der Fach- und Trägerverband der öffentlichen gemeinnützigen Musikschulen, in denen an bundesweit 4.000 Standorten über eine Million Kinder, Jugendliche und Erwachsene von 38.000 Fachlehrkräften im gesamten Spektrum des Musizierens unterrichtet werden. In der Verantwortung der Kommunen und gefördert von den Ländern garantieren sie mit ihrem verbindlichen Strukturplan, ihren Lehrplänen und ihrem vielfältigen, sorgfältig abgestimmten Unterrichtsangebot durch qualifizierte Lehrkräfte die umfassende Erfüllung ihres öffentlichen Bildungsauftrags.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer