Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 150034

Erster zertif izierter Inear-Monitor für Rennfahrer

Maro Engel kommuniziert beim Rennen mit uvex

(lifePR) (Fürth, ) Erfolgreiche Piloten wie Maro Engel wissen: Motorsport ist Teamsport. Nicht nur das fahrerische Können und die Technik des Renn-Fahrzeugs, auch die Kommunikation innerhalb der Mannschaft entscheidet über Erfolg und Misserfolg auf der Rennstrecke. Damit Maro Engel mit seinem Team optimal verdrahtet ist, setzt der DTM Fahrer jetzt auf das uvex racemonitoring system - einen intelligenten Gehörschutz, der ihn nicht nur zuverlässig vor Motorenlärm schützt, sondern ihm durch einen eingebauten Lautsprecher auch das Hören des Boxenfunks ermöglicht.

Die jüngste Innovation aus dem Hause uvex carRacing wurde zusammen mit erfahrenen Rennfahrern und Racing-Teams für den professionellen Einsatz im Motorsport entwickelt und sogleich von der Berufsgenossenschaft zertifiziert. Dabei hat der Fürther Markenherstellers großen Wert darauf gelegt, dass dieser sogenannte "Inear-Monitor" die besonderen Ansprüche des Rennsports wie Komfort, Modularität und Funktionalität bestmöglich erfüllt. "Wenn ich auf der Rennstrecke Vollgas gebe, verstehe ich zwar mein eigenes Wort nicht mehr, aber die Ansagen meines Teams kommen dank des Systems klar und deutlich an. Das gibt mir im Wettkampf zusätzliche Sicherheit", berichtet Maro Engel, der das neue System als einer der ersten "on track" testen durfte.

Das uvex racemonitoring system ist sowohl als Standardsystem als auch mit individuell angepasstem Gehörschutz erhältlich. Die Miniaturhörer des Standartsystems verfügen über austauschbare Lamellen- Gehörschutzstöpsel und stellen so eine praktische und günstige Lösung dar. Beim High-End-System mit angepasstem Gehörschutz kommt eine individuell an die Ohranatomie gefertigte Otoplastik zum Einsatz. Die dadurch realisierbare passgenaue Bauform erhöht den Tragekomfort unter Helmen und gewährleistet dank integriertem Lärmschutzfilter eine optimale Verständigung selbst in extrem lauten Umgebungen.

Auch an die Servicefreundlichkeit hat uvex carRacing bei seiner Neuentwicklung gedacht: Die Ankopplung des Hörers an die Otoplastik erfolgt über einen separaten Lautsprecherschlauch. Falls es zu einem Defekt kommt, muss deshalb nur eine der Komponenten ausgetauscht werden und nicht wie bei einem handelsüblichen System - der komplette Inear-Monitor.

Das racemonitoring system und andere Produkte der uvex carRacing Produktpalette gibt es direkt im eShop unter www.uvex- car- racing.de.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer