Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 135903

Wie Peinlichkeiten im Urlaub vermieden werden können

Tipps zur perfekten Reisevorbereitung

(lifePR) (Leipzig, ) Die schönste Zeit des Jahres, der lang ersehnte Urlaub, kann sich schnell ins Gegenteil verwandeln. Dann nämlich, wenn die eigenen Erwartungen nicht erfüllt werden. Häufig lassen sich solch negative Erfahrungen aber vermeiden. Notwendig ist neben der rechtzeitigen Planung der Reise vor allem, dass sich im Vorhinein gründlich mit den Gepflogenheiten am Urlaubsort vertraut gemacht wird. Das Flugbuchungsportal www.fluege.de berichtet über die größten Fettnäpfchen und wie Urlauber ihnen am besten aus dem Weg gehen.

Von einem Flug in die Karibik (http://www.fluege.de/...) ist im Herbst eher abzuraten, denn die Gefahr für lebensbedrohende Hurrikans ist in dieser Zeit am höchsten. Bei Reisen in entfernte Länder sollte rechtzeitig an die Beantragung des Reisepasses oder eines Visums gedacht werden. Auch der empfohlene Impfschutz und eine Reisekrankenversicherung sind in exotischen Gebieten sinnvoll.

Der günstigste Buchungstermin ist vom Reiseziel und der dortigen touristischen Infrastruktur abhängig. Nach Dubai etwa gibt es zahlreiche Flugverbindungen, sodass eine Last-Minute-Buchung durchaus von Vorteil sein kann. Bei beliebten Destinationen, beispielsweise der Türkei oder den Malediven, lohnt sich eher der Frühbucherrabatt.

Am Urlaubsort sollten sich Touristen den jeweiligen Sitten anpassen. In einigen arabischen Staaten gilt Kopftuchpflicht auch für Ausländer, so zum Beispiel in Saudi-Arabien oder im Irak. Hochgeschlossene Blusen bei Ausflügen in der arabischen Region sind in jedem Fall ein Muss.

Über das passende Trinkgeld sollten Reisende ebenfalls informiert sein. Während in China oder Japan besser ganz darauf verzichtet werden sollte, erwarten US-Amerikaner und Kanadier zwischen 15 und 20 Prozent der Rechnungssumme.

Weitere Informationen:

http://news.fluege.de/...
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer