Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 138258

Neues System für Terminvergaben

Terminmanagement-Software verspricht bessere (Warte-)Zeiten

(lifePR) (Leipzig, ) Überfüllte Wartezimmer und lange Wartezeiten für Terminvergaben könnten bald der Vergangenheit angehören - das verspricht der Hersteller VisWa, der auf der Medica in Düsseldorf seine innovative Terminmanagement-Software vorstellte. Das Versicherungsportal www.private-krankenversicherung.de informiert über das neue System, das künftig Leerläufe und Staus in der Terminvergabe verhindern soll.

Das Programm setzt auf ein optimales Zeitmanagement. Es erfasst die vorhandenen Ressourcen automatisch und liefert einen adäquaten Terminvorschlag. Außerdem erhebt das Programm Patientendaten, um ihre individuellen Bedürfnisse zu berücksichtigen. Sollte ein Arzt durch einen dringenden Hausbesuch verhindert sein, werden alle vorbestellten Patienten darüber sofort per SMS informiert.

In größeren Ärztehäusern kann eine gemeinsame Terminplattform angelegt werden, die Überschneidungen verhindert. Ein weiterer Vorteil der Software ist die feste Einstellung von Regeln zur Terminvergabe, die die Sprechstundenhilfen ungemein entlasten. Das System analysiert die Patientendaten und berücksichtigt Besonderheiten der Behandlung. So können automatisch Pufferzeiten bei der Terminvergabe eingebaut werden.

Der Patientenanzahl im Wartezimmer und deren Wartezeiten können durch die Software auf einen Blick überschaut werden. Online-Rezepte und Überweisungen können dadurch sofort bearbeitet werden. Eine ernüchternde Information (http://www.private-krankenversicherung.de/...) an alle Kassenpatienten, die nun auf deutlich kürzere Wartezeiten hoffen: Der Versichertenstatus wird auch bei diesem Programm bei der Terminvergabe berücksichtigt.

Weitere Informationen: http://news.private-krankenversicherung.de/...
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer