Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 130299

Lohnenswertes Rio de Janeiro

Die Highlights der brasilianischen Metropole

(lifePR) (Leipzig, ) Bald ist es wieder soweit und die Karnevalssaison geht in eine neue Runde. Unzählige Touristen strömen dann in die Millionen-Metropole Rio de Janeiro, um in den Straßen die einzigartige Atmosphäre zu genießen und den Samba mitzutanzen. Aber auch abseits der weltberühmten Karnevalsparty gibt es jede Menge Gründe, nach Rio de Janeiro zu reisen. Die zweitgrößte Stadt Brasiliens verzaubert seit jeher mit sonniger Lebensfreude, Traumstränden und imposanten Sehenswürdigkeiten. Das Flugportal www.fluege.de stellt zahlreiche Ausflugstipps vor.

Sonnenhungrige kommen in Rio voll auf ihre Kosten. Neben der vier Kilometer langen Copacabana laden viele weitere, herrliche Sandstrände zur Erholung ein. Insgesamt verfügt Rio de Janeiro (portugiesisch für "Fluss des Januars") über 30 Strandkilometer.

Kulturinteressierte sollten der vulkanförmigen Kathedrale Metropolitana einen Besuch abstatten. Das riesige Bauwerk aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts fasziniert durch die interessante Mixtur aus Moderne und Majakultur. Weitere sehenswerte architektonische Highlights sind die Nationalbibliothek, das Museum der Schönen Künste oder das eindrucksvolle Stadttheater.

Nichts für schwache Nerven ist der Besuch des Zuckerhuts, dem Wahrzeichen von Rio de Janeiro,(www.fluege.de/...). Auf den Gipfel des 394 Meter hohen Granitfelsens führt eine gläserne Drahtseilbahn. Oben angekommen, lässt sich das einmalige Panorama der Weltstadt genießen.

Ebenfalls in der Höhe liegt das traditionsreiche Künstlerviertel Santa Teresa. In dem entfernt vom Zentrum gelegenen Stadtteil mit seinen im Kolonialstil gehaltenen Villen und Gärten erleben Besucher ein unvergleichliches, geschichtliches Flair. Eine Fahrt mit der "Bonde", der historischen Tram, ist dabei besonders empfehlenswert.

Weitere Informationen:
http://news.fluege.de/...
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer