Montag, 22. September 2014


  • Pressemitteilung BoxID 134638

Kaffeemaschinen-Systeme

Pads schlagen Kapseln in punkto Umweltverträglichkeit

(lifePR) (Leipzig, ) Seit die ersten Weltreisenden den Kaffee nach Europa brachten, ist er essentieller Bestandteil unseres Alltags. Ob er schwarz, mit viel Milch oder als Espresso serviert wird, ist Geschmackssache. Mittlerweile haben Kunden auch bei den Kaffeemaschinen die Wahl. Das Portal für Online-Auktionen www.auvito.de hat Pad- und Kapselsysteme verglichen.

Die Hersteller moderner Kaffeemaschinen orientieren sich mit ihren Systemen an den Trends der Zeit. Dazu gehören zum einen immer mehr Single-Haushalte und darüber hinaus der Wunsch nach mehr Vielfalt im Kaffee-Becher. So produzieren die neuen Geräte verschiedene Heißgetränke auf Knopfdruck. Anstatt einer ganzen Kanne wird jeweils nur eine Tasse gekocht. Vom klassischen Kaffee, über den Espresso bis hin zu Latte Macchiato oder Mocca lassen sich die Hersteller laufend neue Kaffee-Varianten einfallen.

Dieser Service hat seinen Preis. Verglichen mit der klassischen Kaffeemaschine, sind die Kosten für eine einzelne Tasse Kaffee um einiges höher. Viele nehmen das für die Bequemlichkeit und den Geschmack jedoch gern in Kauf. Unterschiedliche Meinungen herrschen indes über die beiden dominierenden Systeme. Ob Kunden sich für die systemübergreifende Padmaschine entscheiden oder die Kapselsysteme vorziehen, müssen sie selbst entscheiden.

Letztendlich spielen die Faktoren Geschmack, Geld und Umwelt eine Rolle. Die Kapselsysteme werden des öfteren für ihren Geschmack gelobt. Schließlich sind die Plastik- oder Alu-Kapseln luftdicht verschlossen und damit aromaversiegelt. Die Pads, welche eher an Teebeutel erinnern, sind dafür in der Regel günstiger und zudem umweltverträglicher, da sie mit dem Biomüll entsorgt werden. An dieser Stelle muss jeder selbst entscheiden, wo seine Prioritäten bei der Anschaffung der neuen Haushaltsgeräte (http://www.auvito.de/...) liegen.

Weitere Informationen:
http://www.auvito.de/...
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer