Freitag, 09. Dezember 2016


Objektive Entscheidungsgrundlagen für Investoren und Betreiber

TÜV SÜD auf der Expo Real 2015

(lifePR) (München, ) Für hohe Transparenz und belastungsfähige Entscheidungsgrundlagen sorgt TÜV SÜD durch Leistungen für die Immobilienwirtschaft, die den gesamten Lebenszyklus von Objekten umfassen. Im Mittelpunkt des Auftritts auf der Expo Real 2015 stehen Due Diligence-Dienstleistungen, die energetische Planung und Beratung sowie Immobilienbewertungen. Weitere Schwerpunkte sind die interdisziplinären Management- und Consulting-Leistungen der cgmunich GmbH und die Leistungen der K+S Haustechnik Planungsgesellschaft mbh - beides 100-prozentige Töchter des TÜV SÜD-Konzerns (Halle C1, Stand C1.322).

"Wir beobachten im internationalen Umfeld eine wachsende Nachfrage nach Systemleistungen im Bereich der Immobilienwirtschaft und optimieren unser Leistungsspektrum kontinuierlich in diese Richtung", sagt Dr. Ulrich Klotz, Leiter der Division Real Estate & Infrastructure der TÜV SÜD AG. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem gezielten Auf- und Ausbau von Beratungskompetenzen. So hat TÜV SÜD im vergangenen Jahr mit der cgmunich GmbH einen der führenden Spezialisten im Real Estate Consulting und Facility Management Consulting übernommen. "Zu unserem Portofolio gehören die Strategie- und Prozessoptimierungsberatung, die systemneutrale CAFM/-IT-Beratung sowie das technische und kaufmännische Asset Management und Property Management (APM) von Immobilien", sagt Robert Oettl, Geschäftsführer der cgmunich GmbH. Das Unternehmen erbringt deutschlandweit Property Management-Leistungen für ein Immobilienvermögen von rund 1,5 Milliarden Euro und Mieteinnahmen von rund 110 Millionen Euro. Speziell für die Betreiber von Aufzugsanlagen schaffen die cgmunich-Experten mit dem Lift-Betriebsmanagement, der Beratung zur Umsetzung der novellierten Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) und ihren APM-Leistungen die Basis für einen rechtssicheren und kostenoptimierten Betrieb ihrer Anlagen.

Building Information Modelling (BIM) bringt mehr Kosten- und Terminsicherheit

Auf die Beratung, Planung und Umsetzung von Projekten im Bereich der technischen Gebäudeausrüstung hat sich die K+S Haustechnik Planungsgesellschaft mbH spezialisiert. "Wir unterstützen nicht nur große Unternehmen sowie kleine und mittelständische Betriebe, sondern auch private Bauherren bei ihren Projekten", erklärt Gerold Schürger, Geschäftsführer von K+S Haustechnik. "Entsprechend den Anforderungen unserer Kunden können wir entweder die gesamte Projektarbeit übernehmen oder spezifische Aufgabenstellungen umsetzen." Dabei nutzen die Experten verstärkt das Building Information Modelling (BIM), eine modellbasierte Arbeitsmethode für die Erstellung und Verwaltung von Informationen in Bauprojekten. Die BIM-Methode erhöht laut Schürger die Kosten- und Terminsicherheit und verbessert damit auch das gesamte Risikomanagement - was vor allem bei komplexen Großprojekten entscheidende Vorteile bringt.

Maßgeschneiderte Real Estate Due Diligence-Lösungen

Zum inzwischen "klassischen" Portfolio von TÜV SÜD gehören Due Diligence-Dienstleistungen. "Bei Bestandsbewertungen oder Immobilientransaktionen werden häufig insbesondere die kostentreibenden Risiken des Gebäudebestandes, der technischen Anlagen, der Schadstoff- und Altlastensituation sowie der allgemeinen Umwelteinflüsse vernachlässigt", sagt Timm Hahn, Leiter des Competence Centers Due Diligence der TÜV SÜD Industrie Service GmbH. "Wir sehen einen zunehmenden Bedarf an einer maßgeschneiderten Real Estate Due Diligence, welche die individuelle Rahmenbedingungen einer Immobilientransaktion explizit berücksichtigt, die eigentlichen 'Dealbreaker' betrachtet und im Ergebnis klar und verständlich vermittelt wird." Auf der Expo Real liefert TÜV SÜD bedarfsgerechte Real Estate Due Diligence-Lösungen für ganzheitliche Immobilien- und Infrastrukturbewertungen.

Energetische Sanierungs- und Modernisierungskonzepte

Der Energieverbrauch einer Immobilie für Beheizung, Kühlung und Belüftung ist eine wichtige Entscheidungsgrundlage für viele Transaktionen - beispielsweise für Vermietung oder Verkauf. Der Nachweis erfolgt über einen Energieausweis auf Grundlage des Energieverbrauchs oder auf Grundlage des errechneten Energiebedarfs. Nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014 müssen in gewerblichen Immobilienanzeigen seit 1. Mai 2014 alle nötigen Informationen zum Energieverbrauch oder errechneten Energiebedarf aufgeführt sein: Art des Energieausweises, Endenergiebedarfs- bzw. Endenergieverbrauchswert, wesentliche Energieträger für die Heizung, Baujahr des Gebäudes und Energieeffizienzklasse. TÜV SÜD erstellt gesetzeskonforme Energieausweise für Wohngebäude und Nicht-Wohngebäude, führt die erforderlichen Berechnungen durch, hilft bei der Planung von energetischen Sanierungs- und Modernisierungskonzepten und bietet Unterstützung bei Förderanträgen. Die Experten führen auch Energieaudits auf Grundlage des Energiedienstleistungsgesetzes durch und schaffen dadurch unter anderem die Grundlage für die energetische Gesamtbewertung des Immobilienbestands und zur Priorisierung von wirtschaftlichen Investitionsmaßnahmen in diesem Bereich.

Immobilienwertgutachten und Nachhaltigkeitsbewertungen

Durch die weiter fortschreitende Globalisierung und die internationale Kapitalallokation nimmt auch die Zahl der weltweiten Transaktionen zu. Immobilien in Deutschland stehen nicht selten ganz oben auf der Wunschliste internationaler Investoren. Neutrale und unabhängige Bewertungen nach internationalen Standards wie dem RICS Red Book spielen beim Ankauf eine entscheidende Rolle. "Gleichzeitig darf mit Blick auf die langfristige Sicherung der Investitionen auch das Gewicht der Nachhaltigkeit auf den Wert von der Immobilien nicht unterschätzt werden", sagt Rüdiger Hornung, Geschäftsführer der TÜV SÜD Immowert GmbH. Die Gutachter und Auditoren von TÜV SÜD ImmoWert führen neben der Bewertung auch Nachhaltigkeitszertifizierungen nach BREEAM DE Bestand durch. Mit Green Valuation hat TÜV SÜD zudem eine besondere Leistung für den deutschen Markt entwickelt, die das Verekhrswertgutachten um Aussagen zu den Zertifizierungskriterien aus BREEAM DE Bestand, Teil 1 erweitert. Damit bekommen Eigentümer neben einer verlässlichen Wertermittlung auch eine Aussage zu den wichtigsten Nachhaltigkeitsaspekten baulicher und anlagentechnischer Art.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

TÜV SÜD AG

Als einer der führenden Dienstleister in den Bereichen Prüfung, Begutachtung, Auditierung, Zertifizierung, Schulung und Knowledge Services sorgt TÜV SÜD für Qualität, Sicherheit und Nachhaltigkeit. Seit 1866 schützt der technische Dienstleister gemäß seinem Gründungsauftrag Menschen, Umwelt und Sachgüter vor den nachteiligen Auswirkungen der Technik. Das Unternehmen mit Sitz in München ist inzwischen an über 800 Standorten weltweit vertreten. TÜV SÜD beschäftigt mehr als 22.000 Experten aus den verschiedensten Fachdisziplinen, die auf ihren Gebieten als Kapazitäten anerkannt sind. Der technische Dienstleister kombiniert unabhängige und neutrale Kompetenz und Fachkenntnis mit wertvollen Informationen und bietet Unternehmen, Verbrauchern und Umwelt damit echten Mehrwert. TÜV SÜD möchte seine Kunden auf der ganzen Welt mit einem umfassenden Leistungsspektrum unterstützen und so Effizienz steigern, Kosten senken und Risiken beherrschbar machen. www.tuev-sued.de

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer