Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 135645

FIS-Team-Tour in Willingen: Hier trifft sich die Weltelite zum Absprung

(lifePR) (Korbach, ) Vom 5. bis 7. Februar 2010 treffen sich erneut die internationalen Cracks im Skispringen im Wintersportort Willingen. Willingen, gelegen in der Ferienregion Waldecker Land und am Rande des Sauerlandes, lädt ein an die Mühlenkopfschanze im idyllischen Strycktal zum Team-Springen und zum Einzelwettbewerb.

Aufgewertet wird diesmal die Kult-Veranstaltung im Waldecker Land als Final-Ort der neuen FIS-Team-Tour mit den Stationen Oberstdorf, Klingenthal und Willingen. Neben der normalen Weltcup-Wertung und den üblichen Preisgeldern wird eine lukrative Prämie für das beste Team einen zusätzlichen Anreiz für die weltbesten Skispringer im Vorfeld der olympischen Spiele in Vancouver bilden.

Für den Ski-Club Willingen, der 2010 seinen 100. Geburtstag feiern wird, bietet die neue FIS-Team-Tour die Gewähr, dass ihr Ort mittelfristig einen festen Platz im Weltcup-Kalender hat. Denn nicht nur die sportlichen Vorraussetzungen für einen reibungslosen Wettkampf sind hier große Klasse, auch die im "Forum Nordicum" vereinigten europäischen Fachjournalisten haben Willingen schon zum fünften Mal zum "medienfreundlichsten Weltcup-Ort" gekürt. Eine begehrte Auszeichnung, die im Biathlon an Antholz, im Langlauf an Lahti und in der Nordischen Kombination an Klingenthal ging. Willingen befindet sich also in allerbester Gesellschaft.

Start des Weltcup-Spektakels ist am Freitag, 5. Februar. Ab 13 Uhr ist der Einlass zur Schanze. Ab 15 Uhr beginnt das offizielle Training und um 17 Uhr die Qualifikation. Anschließend, etwa gegen 18 Uhr, startet dann die offizielle Eröffnungsfeier des Willinger Weltcup-Springens.

Zum Einzelwettbewerb treten die Sportler aus aller Herren Länder am Samstag an. Bereits ab 11 Uhr kann man sich die besten Plätze an der Schanze ergattern. Ab 14.30 Uhr startet der erste Probedurchgang, ab 16 Uhr folgen erster und zweiter Durchgang mit anschließender Siegerehrung.

Am Sonntag treten schließlich die Teams an. Der Zeitplan: 10 Uhr Einlass, 13 Uhr Probedurchgang, 14.30 Uhr Wettkampf mit anschließender Siegerehrung.

An allen Tagen gibt es an der Mühlenkopfschanze wieder jede Menge Live-Musik im Festzelt. Natürlich wird auch für Speisen und Getränke bestens gesorgt.Tickets können direkt über das Internet, www.weltcup-willingen.de bestellt werden zum Preis von einem Euro (Kind) bis 49 Euro, je nach Tag und Platzkategorie.

Die Mühlenkopfschanze ist aber nicht nur während der drei Weltcup-Tage einen Ausflug wert. Das imposante Bauwerk hat sich zum Ausflugs- und Wanderziel Nummer eins entwickelt, egal ob Sommer oder Winter. Die im Jahr 2000 komplett erneuerte Skisprunganlage kann ganzjährig besucht werden.

Die Tradition des Skispringens reicht in Willingen übrigens bis ins Jahr 1923 zurück. Internationale Springen gibt es seit den fünfziger Jahren. Sepp Weiler beispielsweise übertraf 1951 erstmalig mit 101 Metern die 100-Meter-Marke in Willingen. Seit 1980 werden Europa-Cups und Continental-Cups ausgetragen und 1995 wurde der Skiclub Willingen mit der Durchführung des ersten FIS-Weltcups beauftragt. Seitdem hat sich der Ort zum Mekka vieler deutscher Skisprungfans entwickelt. Selbst der österreichische Skisprung-Star Andreas Goldberger bezeichnete die Willinger Anlage als "Schönste der Welt".

Weitere Informationen

Ski-Club Willingen e.V.
Zur Mühlenkopfschanze 1
34508 Willingen
Tel. 056 32 96 0 - 0, Fax 96 0 - 370
info@weltcup-willingen.de
www.weltcup-willingen.de
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer