Freitag, 09. Dezember 2016


Ostern im Oberharz - Sonne satt

Erlebnishighlights in den Osterferien - Höchste Region im Harz lockt mit Osterfeuern, Wanderungen und Aktiv-Angeboten im Frühling

(lifePR) (Oberharz, ) Traditionell vertreibt man den Winter in Norddeutschland mit dem Entfachen der berühmten Osterfeuer - im Harz werden diese auch "Ostermeiler" genannt. Nach diesem langen Winter scheint in den Bergen nun bei strahlendem Blau die Sonne vom Himmel und die Ostermeiler werden dieses Jahr besonders lodern. Der helle Schein des Feuers - so sagt man im Harz - sorgt dafür, dass die keimende Saat vor bösen Geistern geschützt wird.

Am Vortag zum Ostersonntag werden im Oberharz, der höchsten Region des norddeutschen Mittelgebirges, bei Einbruch der Dunkelheit traditionell die riesigen Feuer entzündet, um den Frühling willkommen zu heißen. Vielerorts sorgen auch Fackelschwinger und Musikdarbietungen für mystische Stimmung.

Zur Osterzeit ist der Oberharz ein ideales Reiseziel für Kurzurlauber, Sportbegeisterte und Familien mit Kindern. In den Osterferien können Aktivurlauber nach Herzenslust auf dem gut ausgebauten Wegenetz des Nationalparks Harz rund um Sankt Andreasberg, Altenau, Clausthal-Zellerfeld mit Buntenbock, Schulenberg und Wildemann zum Wandern, Nordic Walking oder zum Mountainbiken aufbrechen. Darüber hinaus bietet die Region Oberharz tolle Osterveranstaltungen sowie weitere reizvolle Urlaubserlebnisse.

In den Osterferien können kleine und große Oberharzbesucher in Sankt Andreasberg gemeinsam Osterdekorationen mit Fundstücken aus der Harzer Natur basteln, traditionell Ostereier bemalen und Eierpfannkuchen backen oder auf Osterschatzsuche in der "Grube Roter Bär" gehen. Am Karfreitag gibt es ein Konzert mit Passionsmusik in der schönen, historischen Martini-Kirche in Sankt Andreasberg.

Wenn es am Samstag vor Ostersonntag in Altenau im Oberharz dunkel wird, finden gleich zwei traditionelle Veranstaltungen mit lodernden Osterfeuern statt. Auf der "Skiwiese Rose" werden die Besucher von den Bruchbergsängern aus Altenau mit Harzer Folklore musikalisch unterhalten. Gesucht wird hier auch der beste Oberharzer Holzfackelschwinger. Auf dem Wohnmobilstellplatz am "Alten Bahnhof" wird das zweite Osterfeuer entzündet. Dort sind die Junggesellenschützen der Schützengesellschaft Ausrichter der Veranstaltung.

Auch auf dem Glockenberg in Sankt Andreasberg werden der Winter und böse Geister traditionell mit einem Osterfeuer vertrieben. Beginn der Veranstaltung ist hier ebenfalls, sobald die Dunkelheit einbricht. Ab 19:00 Uhr wird zudem auf der Skiwiese an der Loipenstation in Schulenberg ein Osterfeuer entfacht. Für musikalische Unterhaltung sorgt dort die Heimatgruppe des Harzklub-Zweigvereins Schulenberg. Auf den Höhen rund um Clausthal-Zellerfeld werden ab 19:00 Uhr mehrere Osterfeuer entfacht, zum Beispiel auf der Bockswieser Höhe und am Schützenplatz Clausthal. In Wildemann finden ab 19:00 Uhr auf dem Schützenplatz und auf dem Gallenberg Feste mit Osterfeuern statt.

Am Ostersonntag ist es dann soweit: Der Osterhase kommt... und bringt seine Freunde, den Clown Leo und den eierlegenden Riesenvogel, mit ins Kurhaus in Sankt Andreasberg. Zudem können sich Kinder in Wildemann auf Ostereiersuche im Heu begeben. Altenau und Schulenberg laden zu Osterwanderungen mit anschließendem Kaffeetrinken ein. Ebenfalls am Ostersonntag präsentiert Pastor Matthias Schlicht im Saal des Kurgastzentrums in Altenau ab 20:00 Uhr Kirchkabarett vom Feinsten. In seinem Programm "Pilgeralarm" entlarvt der Kabarettist Hintergründiges jenseits des Vordergründigen. "Wissenschaftlich"-spöttisch wird der kirchliche Modetrend des Pilgerns analysiert. Am Ostermontag können Oberharz-Urlauber auf ein ereignisreiches Osterwochenende zurückblicken und sich bei einem Osterbrunch in Sankt Andreasberg, Altenau, Schulenberg, Wildemann oder Clausthal-Zellerfeld und Buntenbock kulinarisch verwöhnen lassen.

Im Internet haben Sie die Möglichkeit, Ihren Osterurlaub im Oberharz direkt online zu buchen.

Alle Informationen und Pauschalreiseangebote erhalten Interessenten auf www.oberharz.de oder über die kostenlose Info- und Buchungshotline 0800-80 10 300.
Diese Pressemitteilung posten:

Tourist-Informationen Oberharz

Die Tourist-Informationen Oberharz sind Projekte der GLC Glücksburg Consulting AG, dem größten privaten Outsourcing-Partner öffentlicher Auftraggeber für Tourismus-Marketing und -Betrieb. GLC betreibt derzeit in insgesamt 7 touristischen Destinationen in Norddeutschland das Destinationsmanagement. Neben fünf im privaten Betrieb von GLC in Schleswig-Holstein betriebenen Tourismusdestinationen haben zum 1. Oktober 2008 die Bergstadt Sankt Andreasberg im Harz und mit Unterschrift vom 15. Dezember 2008 die Samtgemeinde Oberharz mit den Städten Clausthal-Zellerfeld mit Ortsteil Buntenbock, Altenau, Wildemann und der Gemeinde Schulenberg GLC mit dem touristischen Betrieb ihrer Region beauftragt. Alle Destinationen betreibt GLC nach dem "Glücksburger Modell". Das "Glücksburger Modell" ist ein Dienstleistungsmodell für Kommunen, das Anfang 2000 erstmals durch GLC entwickelt wurde, um Kommunen von der steigenden Kostenlast im Tourismus bei zum Teil gleichzeitig sinkenden Übernachtungszahlen zu befreien. Dabei übernimmt GLC als privater Geschäftsbesorger auf Basis eines fixen Grundhonorars und eigenem unternehmerischen Risiko der GLC den gesamten touristischen Betrieb und das Tourismusmarketing der Destination. Weitere Informationen zu GLC: www.glc-group.com / Weitere Informationen zu den Tourist-Informationen Oberharz: www.oberharz.de.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer