Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 133499

Magazin "Weinwelt" testet Klassiker der schwäbischen Küche

Lamm in Hebsack kocht für Württemberg / Gute Noten für die begleitenden Remstäler Weine

(lifePR) (Weinstadt, ) Das Magazin "Weinwelt" stellt in einer Serie die typische Küche von Regionen in Deutschland vor. Die neueste Ausgabe befasst sich mit Württemberg. Stellvertretend für die Kollegen im Ländle kochten Patron Markus Polinski und sein Küchenchef Matthias Nägele vom "Lamm" in Remshalden-Hebsack vier schwäbische Klassiker. Die begleitenden Weine dazu wählten sie von Erzeugern aus dem Remstal und dem benachbarten Stuttgart. Die Tester waren mit dem kulinarischen Verwöhnprogramm offensichtlich rundum zufrieden. Ihr Urteil: "Speisen mit Wein kombiniert - Genuss garantiert."

Markus Polinski ist als Verfechter der unverfälschten schwäbischen Küche bekannt, wie es sie schon zu Großmutters Zeiten gab. Dafür stehen seine Wurstknöpfle auf Sauerkraut oder Kartoffelsalat ebenso wie die Sauren Kutteln, serviert in einer deftigen Trollingersauce. Diese beiden "Samstagsessen", wie sie in vergangenen Tagen von den Hausfrauen tituliert wurden, bekamen die "Tester" indes nicht vorgesetzt. Im Lamm punktete man nicht weniger gekonnt mit anderen Klassikern, von denen es im Schwabenland schließlich jede Menge gibt.

Den Anfang machte angerauchtes Filet vom Bachsaibling auf Alblinsengemüse und Kalbskopfjus. Diesem folgten Maultäschle von Kartoffeln und Schwarzwurst auf Filderrahmkraut mit Balsamico-Äpfeln sowie eine Roulade vom Ochsenschwanz im Wirsingblatt auf Perlgraupen und Erbsen. Den Abschluss des Menüs bildeten drei Varianten vom Ziegenkäse mit Zwetschenchutney. Die Weine dazu stammten aus den Kellern der Weingüter Collegium Wirtemberg/Stuttgart (2008 Justinus K. trocken), Jochen Beurer/Stetten (2007 Riesling "Junges Schwaben"), Doreas/Remshalden (2008 Symphonie Schillerwein trocken), Klopfer/Weinstadt (2008 Lemberger trocken) und Schnaitmann/Fellbach (2006 Schwarzriesling QbA trocken).
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer