Donnerstag, 31. Juli 2014


Breite Pisten, sanfte Hänge, kein Gedränge

Die Wildschönau bietet ideale Bedingungen für Ski-Anfänger und Wiedereinsteiger

(lifePR) (Wildschönau, ) Wer mit dem Skifahren anfangen oder nach längerer Pause wieder beginnen möchte, findet in der Tiroler Wildschönau optimale Bedingungen. "Das Gelände ist wie geschaffen für Einsteiger und Wiedereinsteiger", sagt Tourismusdirektor Thomas Lerch. Sanfte Hänge und breite, wenig befahrene Pisten bieten ideale Voraussetzungen zum entspannten Lernen.

"Gerade für Erwachsene ist es wichtig, dass es eher gemächlich zugeht", bestätigt auch Richard Mühlegger. Er leitet die Skischule Hochtal Wildschönau und hat schon etliche Urlauber fit für die Piste gemacht. Während Kinder durch Nachahmung spielerisch und wie von selbst lernen, gilt es bei Erwachsenen oftmals, mit viel Einfühlungsvermögen Ängste und Unsicherheiten abzubauen. "Unsere Skilehrer sind hervorragend ausgebildet und erkennen sehr schnell, wo mögliche Blockaden liegen", so Richard Mühlegger. Der Unterricht in kleinen Gruppen folgt einem individuellen Ansatz, zwischendurch gibt's bei Bedarf psychologische Übungen zur Auflockerung.

Nach dem Anpassen der Skiausrüstung am ersten Tag geht's mit der Schatzbergbahn hinauf zur Mittelstation, wo sich das sanfte Übungsgelände erstreckt. Schon wenige Stunden später lockt das reguläre Skigebiet. "Das Terrain ist hervorragend - wir können hier am Schatzberg behutsam Stück für Stück die Anforderungen steigern", so Richard Mühlegger. Während Anfänger nach drei Tagen in der Regel schon mittelschwere Pisten bewältigen, können sich Wiedereinsteiger auf wahrhaft rasante Erfolgserlebnisse freuen - nicht zuletzt dank der Carving-Technik. Denn die taillierten Skier, die Anfang der 1990er Jahre aufkamen, sind viel wendiger und leichter in den Griff zu bekommen als die langen Vorgängerlatten. "Viele sind baff, wie leicht das plötzlich geht", sagt der Experte.

Aber auch in Tal stehen noch einfach Lifte zur Verfügung, die einen Einstieg oder Wiedereinstieg besonders leicht machen. Skifahren soll kein Stress sein, sondern Spaß machen. Ein langsames Herantasten an diese schöne Sportart, gepaart mit Naturerlebnissen und gemeinsamen Erfolgserlebnissen hat schon so manchen Skeptiker überzeugt.

Skifahren in der Wildschönau

Das Schneeparadies der Wildschönau, das der ADAC-Skiguide in der Kategorie "Klein & fein" zur Nummer eins der Alpen kürte, entdeckten alpine Pioniere bereits 1947, als hier der erste Lift Tirols gebaut wurde. Heute genießen Skifahrer am Schatzberg in Auffach und am Markbachjoch in Niederau 70 feinste Pistenkilometer, die vom Babyhügel bis hin zum rabenschwarzen Steilhang für jeden etwas zu bieten haben. 25 Liftanlagen erschließen das Terrain in Höhen von 830 bis 1900 Meter. Zur Auswahl stehen 15 Kilometer blaue Pisten, 43 Kilometer rote Pisten und zwölf Kilometer schwarze Pisten.

In fünf Skischulen mit 150 geprüften Skilehrern werden Urlauber fit gemacht für den Pistenspaß. Über Schatzberg und Markbachjoch hinaus gibt es im Tal den Riedlhang in Oberau und das kleine Skigebiet Roggenboden mit zusammen fünf Schleppliften: Hier können Skianfänger in aller Ruhe die ersten Schwünge lernen, bevor es auf den Berg hinauf geht.

Preise

Winter-Hit für Anfänger und Wintereinsteiger Wildschönau
- Paket für Anfänger und Wiedereinsteiger
4 Übernachtungen, 3 Tage inkl. Skipass, Skiverleih + Schuhe + Stöcke + Skischule
in einer gemütlichen Pension mit Frühstück ab € 326,--
in einem 3*** Hotel/Gasthof mit HP ab € 386,--

Weitere Informationen: Tourismusinformation Wildschönau, Hauserweg, Oberau 337, A-6311 Wildschönau, info@wildschoenau.com, www.wildschoenau.com
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer