Mittwoch, 03. September 2014


Positive Bilanz der ITB 2012: Aussteller aus Mecklenburg-Vorpommern sind zufrieden

Weltweit größte Fachmesse brachte konkrete Geschäftskontakte und Auszeichnungen

(lifePR) (Rostock, ) Die 53 Aussteller aus Mecklenburg-Vorpommern haben am letzten Tag der 46. Internationalen Tourismusbörse in Berlin eine positive Bilanz gezogen. Mit 500 Quadratmetern Ausstellungsfläche lockte der Nordosten zwischen dem 7. und dem 11. März mehrere Tausend Fachbesucher, darunter Reiseveranstalter, Fluggesellschaften sowie Medienvertreter auf die weltweit größte Tourismusmesse. An den Publikumstagen konnte Mecklenburg-Vorpommern zahlreiche potenzielle Urlaubsgäste vor allem aus Berlin und Brandenburg überzeugen. "Der Optimismus in der Branche war auf der diesjährigen ITB deutlich zu spüren. Es gab viele erfolgreiche Geschäftskontakte, zahlreiche Auszeichnungen für touristische Produkte, eine sehr starke politische Unterstützung und eine damit verbundene Anerkennung für die Tourismuswirtschaft", sagte Jürgen Seidel, Präsident des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Die Fachmesse ITB habe eine sehr große Bedeutung als Marktplatz, Leistungsschau sowie auch als Gradmesser für die eigene Position. Aufgrund der positiven Signale und Vorzeichen hält Jürgen Seidel ein touristisches Wachstum für 2012 für möglich. "Im vergangenen Jahr, dem drittbesten seit der Wende, wurden 27,6 Millionen Übernachtungen erreicht. Wenn uns der Wettergott hold ist, können wir die 28-Millionen-Marke übertreffen." Mit Steigerungsraten wie in den vergangenen zwei Jahrzehnten sei in Zukunft jedoch nicht mehr zu rechnen. "Der Wettbewerb vor allem um neue Gäste wird härter, Geschenke wird es nicht mehr geben", sagte Seidel. Als ausschlaggebend für die folgende Entwicklung bezeichnete er die Sicherung und Verbesserung der Servicequalität. Wer das beste touristische Produkt anbieten wolle, müsse die besten Gastgeber haben.

Gute Gespräche und Anbahnung von Kooperationen

Vielversprechende Verhandlungen sind auf der ITB mit Blick auf die Weiterentwicklung des Urlaubslandes geführt worden. Starkes Interesse an einer Vermarktung von Urlaubsangeboten in Mecklenburg-Vorpommern zeigten auch in diesem Jahr viele große Reiseveranstalter, mit denen Messegespräche geführt wurden. Beispielsweise wurde mit dem Schweizer Reiseveranstalter Railtour Suisse über den Ausbau der Kooperation beraten. Zudem brachten Gespräche erstmalig konkrete Ansätze für die Entwicklung von Gruppenpauschalen für Luxemburg sowie zu Studienreisen dort ansässiger Reiseveranstalter in den Nordosten. Darüber hinaus gab es vorbereitende Termine zum Großen Gourmet Preis Anfang Juni in Heiligendamm, bei dem Frankreich mit einem Sternekoch aus Paris als Gastland auftreten wird, zum weiteren Ausbau der Zusammenarbeit mit Niederösterreich sowie zum 5. Ostsee-Tourismus-Forum im November 2012, das in Rostock und Dänemark stattfindet. Im Rahmen des Bundesprojektes Wassertourismus wurde eine stärkere Kooperation der teilnehmenden Bundesländer vereinbart, um den Auftritt des Wasserlandes Deutschlands im Ausland zu stärken.

Erfolge und Auszeichnungen für Mecklenburg-Vorpommern

- Der auf der Messe vorgestellten Reiseanalyse 2012 der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen zufolge führten im Jahr 2011 6,1 Prozent aller längeren Urlaubsreisen der Deutschen (ab fünf Tagen Dauer) in die Regionen zwischen Ostsee und Seenplatte, das sind 0,5 Prozentpunkte mehr als im letzten Jahr. Damit ist Mecklenburg-Vorpommern nach wie vor das zweitbeliebteste Urlaubsland der Deutschen.
- Der Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte ist im Rahmen der ITB mit dem Willy Scharnow-Preis von der Willy Scharnow-Stiftung für ein Ausbildungsprogramm für barrierefreies Reisen "Blind Date mit dem Gast - eine Weiterbildung zum richtigen Umgang mit sinnesbehinderten Gästen" ausgezeichnet worden.
- Aus dem 9. Mystery Check "Abenteuer Unterkunftssuche 2012" des Münchener Unternehmens IRS Consult ging das Ostseeheilbad Zingst aufgrund der guten Serviceleistungen für potenzielle Besucher als Gesamtsieger aus 5.500 Destinationen in Deutschland, der Schweiz und Österreich hervor. Bei den getesteten deutschen Urlaubsregionen belegte Mecklenburg-Vorpommern ebenfalls den ersten Platz.
- Bei der Radreiseanalyse 2012 des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) hat Mecklenburg-Vorpommern nach dem ersten Rang im vergangenen Jahr den zweiten Platz belegt.
- Bereits zum dritten Mal in Folge ist ein Ostseebad in Mecklenburg-Vorpommern vom Ferienhausanbieter Atraveo zum beliebtesten Ferienort Deutschlands gewählt worden. Nach Zingst in den vergangenen beiden Jahren liegt in diesem Jahr Binz auf Rügen vorn.
- Der LandWert Schulbauernhof Stahlbrode wurde unter anderem für seine ökologische Ernährungs- und Umweltbildung mit dem Qualitätssiegel für Kinder- und Jugendtourismus des Bundesforums Kinder- und Jugendreisen geehrt. Die Auszeichnung überreichte Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner.
- Die höchste Gästezufriedenheit in den östlichen Bundesländern weist dem Sparkassen-Tourismusbarometer 2012 zufolge die Insel Rügen vor der Stadt Dresden und der Region Vorpommern auf.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer