Samstag, 25. Oktober 2014


Neu: Vier Jahreszeiten lang Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Klassikfestival präsentiert in diesem Jahr 125 Konzerte an 83 Spielstätten

(lifePR) (Rostock, ) Erstmals gibt es bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem drittgrößten Klassikfestival Deutschlands, eine das ganze Jahr umfassende Spielsaison. 2012 sind laut dem jetzt präsentierten Gesamtprogramm 125 Konzerte an 83 Spielstätten geplant, die in diesem Jahr bereits am 16. März mit dem ersten Festspielfrühling Rügen beginnen. Dabei werden auf Deutschlands größter Urlaubsinsel 13 Konzerte veranstaltet, die Musikliebhabern das Warten auf klassische Hochgenüsse im Sommer, Herbst und Winter verkürzen. Dazu Jürgen Seidel, Präsident des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern: "Die Festspiele nutzen die Landschaft als Bühne, indem sie immer wieder auf versteckte Orte aufmerksam machen. Diese und andere Kulturveranstaltungen besuchen laut Qualitätsmonitor Deutschlandtourismus 78 Prozent der Gäste Mecklenburg-Vorpommerns".

Zudem musizieren in der Hauptsaison vom 9. Juni bis 9. September wieder Künstler von Weltrang wie Bruno Leonardo Gelber, Anne Sofie von Otter, Hélène Grimaud, Lars Vogt und The King's Singers in ungewöhnlichen Spielstätten, darunter Kirchen, Gutshäuser, Klöster, Schlösser, Scheunen oder Industriegebäude. Hinzu kommen bedeutende Klangkörper wie das City of Birmingham Symphony Orchestra unter Andris Nelsons, die Philharmonie der Nationen mit Justus Frantz, das Konzerthausorchester Berlin unter Iván Fischer, das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter Marek Janowski und die Rundfunkorchester von NDR, hr, WDR und MDR. Festspielpreisträger wie Daniel Hope, Julia Fischer, Alice Sara Ott, Viviane Hagner, Jonathan Gilad und Daniel Müller-Schott sowie die Stars von morgen in der Reihe "Junge Elite" gehören ebenfalls zum großen Festspielaufgebot des Jahres 2012.

Gleich zwölf Neuentdeckungen sind unter den insgesamt 83 Spielstätten zu finden, bei denen der diesjährige Schwerpunkt "Komponierte Landschaften" den Blick auf die zahlreichen gartenarchitektonische Meisterwerke in MV lenkt - von Parkanlagen Peter Joseph Lennés über duftende Rosen-, Pfarr- und Apothekergärten bis zu tropischen Gewächshäusern. Mit dem "Fokus Dänemark" widmen die Festspiele MV überdies dem benachbarten Königreich im Norden eine eigene Konzertreihe unter anderem mit dem Barockorchester Concerto Copenhagen, den Preisträgern Danish String Quartet und Trio con Brio Copenhagen, Corinna Harfouch, die aus H. C. Andersens Märchen "Die Kleine Meerjungfrau" liest, und einem "Midsommerfest" im Hotel Tucholski in Loitz.

Eine weitere Besonderheit der Festspiele MV sind die internationalen Kammermusik-Projekte: Bereits zum dritten Mal kommen die New Yorker Spitzenmusiker von der Carnegie Hall und vom Lincoln Center, um bei einwöchigen Residenzen mit Festspielpreisträgern zu proben und anschließend auf Konzerttour zu gehen, während die Musiker von Daniel Hopes Savannah Music Festival aus Georgia ihre Premiere in MV feiern. Das Gesicht der Saison wird die Geigerin Veronika Eberle. Als "Preisträgerin in Residence" leitet sie mit dem Preisträger- und dem Friends-Projekt zwei weitere Kammermusik-Projekte mit internationalen Preisträgern und anderen Musikern. Außerdem gibt sie einen Duo-Abend mit dem Pianisten Lars Vogt und spielt mit großen Orchestern wie dem City of Birmingham Symphony Orchestra in Redefin.

Ihre musikalische Umgebung würdigen die Festspiele mit der Reihe "Aus MV" - in diesem Jahr unter anderem mit dem Schwerpunkt "Emilie Mayer zum 200.". In sieben Konzerten bringen renommierte Künstler wie das Fauré Quartett das Werk der zu ihren Lebzeiten international geschätzten und bisweilen als "weiblicher Beethoven" gefeierten Mecklenburgischen Komponistin aus Anlass ihres 200. Geburtstags wieder auf die Bühne. Die "Ludwigsluster Klassik" widmet sich als Festspielschwerpunkt 2012 dem Komponisten Matthias Sperger, der lange Zeit in Ludwigslust gewirkt hat und dort vor 200 Jahren verstarb.

Herausragende Open-Air-Veranstaltungen sind in diesem Jahr unter anderem die Filmmusiknacht "Tribute to John Williams" mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz unter Frank Strobel im Schlosspark Hasenwinkel, die "Musical Night" mit dem WDR Rundfunkorchester Köln unter Niklas Willén im Land Fleesensee und die Romantische Sommernacht im Park von Schloss Bothmer in Klütz mit Festspielpreisträgerin Viviane Hagner und dem MDR Sinfonieorchester.

Für Liebhaber der Kleinkunst veranstalten die Festspiele MV das populäre Kleine Fest im großen Park. Im Park des Barockschlosses Ludwigslust präsentieren sich zahlreiche Künstler auf über 20 Bühnen mit artistischen, komödiantischen, theatralischen und magischen Darbietungen auf höchstem Niveau.

Eine grundlegende Programmsäule der Festspiele MV ist schließlich die Nachwuchsförderung: In der internationalen Reihe "Junge Elite" haben 26 Solisten und neun Ensembles die Möglichkeit, einen der begehrten Festspielpreise zu gewinnen. Stars wie Daniel Hope und Julia Fischer wurden hier ausgezeichnet und kommen seitdem als Preisträger immer wieder zu den Festspielen MV zurück. Die Festspielsaison endet mit Adventskonzerten unter anderem im Schloss Ulrichshusen in der Mecklenburgischen Schweiz.

Weitere Informationen: www.festspiele-mv.de, Kartentelefon: 0385 591 85 85
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer