Donnerstag, 31. Juli 2014


Kulturkalender aus dem Saarland für November

(lifePR) (Saarbrücken, ) .
Jazzwelt zu Besuch ins Saarland

2011 findet die achte Auflage des Saarbrücker Jazz-Festivals vom 28. Oktober bis zum 26. November statt. Als Instrument steht diesmal das Vibraphon im Mittelpunkt. Musiker aus neun europäischen Ländern sind im diesjährigen Festival vertreten. Darüber hinaus: drei musikalische "Botschafter" aus Kuba, darunter das 16-köpfige Salsa-Orchester von Manolito Simonet aus Havanna. "Jazz kulinarisch" geht auch - mit Brunch im Café am Schloss und Büfett im Gasthaus Roland's Eck in Burbach. Mehr Infos zum Programm sowie Ticketbestellung: www.jazz-syndikat.de

Wer Jazzgenuss als Wochenendausflug ins Saarland plant, dem bietet die Tourismus Zentrale Saarland GmbH viele Vorschläge für einen Aufenthalt. Tel.: +49(0) 681/ 92720-0, info@tz-s.de, www.tourismus.saarland.de

Französisches Saarland?

Das Saarland verbindet eine intensive Geschichte mit seinem Nachbarn Frankreich. Doch »Wie französisch ist das Saarland« bzw. »Wie frankophil ist der Saarländer«? Über diese Themen diskutieren am 6. November unter anderem Stephan Toscani, Minister für Inneres, Kultur und Europa und Philippe Cerf, Generalkonsul der Republik Frankreich im Saarland. Ort: Mittelfoyer des Staatstheaters in Saarbrücken. Der Eintritt ist kostenlos.

Wie man die Grenzlage für Kultur nutzen kann, macht das Saarland immer wieder mustergültig vor. Aktuelles Beispiel: das Festival "Primeurs". Vom 17. bis 19. November bietet sich die Alte Feuerwache mitten in Saarbrücken zum fünften Mal als Autorenplattform an, um französischsprachigen Theatertexten den Weg auf deutsche Bühnen zu ebnen. Sechs zum Teil bereits preisgekrönte Arbeiten stellt das Festival wieder erstmals auf Deutsch in szenischen Lesungen, Werkstattinszenierungen und als Live-Hörspiel dem Publikum vor. Das Festival ist eine Kooperation von SR 2 KulturRadio, Le Carreau, scène nationale de Forbach et de l'est mosellan, dem Institut Français und dem Saarländischen Staatstheater und erhält eine Unterstützung der Vertretung der Regierung von Québec.

Mehr Infos zur Podiumsdiskussion sowie zum Festival Primeurs unter www.saarlaendisches-staatstheater.de

Moderne als Fotogeschichte

Im Saarland zeigen zwei Ausstellungen Geschichte in Bildern: zum einen bedeutende Werke der Industriefotografie und zum anderen eine Retrospektive des Fotografen Perry Kretz. In der Städtischen Galerie Neunkirchen nimmt die Ausstellung Industriezeit - Fotografien 1845 - 2010 die Ästhetik der Industrie in den Blick. Zu sehen bis zum 13 November sind 100 Bildern aus der umfangreichen fotografischen Sammlung des Münchner Stadtmuseums, darunter auch einige seltene Fotografien von Neunkircher und anderen saarländischen Industrieanlagen. Vertreten sind unter anderen Werke Herbert List, Otto Steinert, Robert Lebeck sowie Bernd und Hilla Becher. Kostenloser Eintritt. Mehr Infos: Städtische Galerie Neunkirchen, Tel.: 00 49 (0)6821 290 0621, www.staedtische-galerie-neunkirchen.de

"Augen auf und durch" - so der Titel der Ausstellung von Bildern des Reporters Perry Kretz. Der 78-jährige Deutsch-Amerikaner, Kriegsfotograf und Reporter, hat nicht nur Weltgeschichte miterlebt, sondern sie auch in seinen Fotografien festgehalten. Davon kann man sich im Zeitungsmuseum Wadgassen selbst ein Bild machen. Dort zeigt er 110 seiner außergewöhnlichen Fotos: von Bildern aus dem New York der 50er Jahre bis hin zum zweiten Irak-Krieg und aus Afghanistan, Aufnahmen von Kindersoldaten im Kongo, von Diktatoren und ETA-Kämpfern, aber auch von Prominenten wie Elvis und Marilyn Monroe. Die Ausstellung ist noch bis zum 31. Dezember geöffnet, dienstags bis sonntags von 10 bis 16 Uhr.

Infos: www.deutsches-zeitungsmuseum.de. Das Deutsche Zeitungsmuseum macht bei FreizeitCARD für Rheinland-Pfalz und Saarland mit: FreizeitCARD-Besitzer können das Museum kostenlos besuchen. Infos zu Preisen, Gültigkeiten und Verkaufsstellen gibt es unter www.freizeitcard.info und bei der Tourismus Zentrale Saarland GmbH, Franz-Josef-Röder-Straße 17, 66119 Saarbrücken, Tel. +49(0)681 / 927 20-0, info@freizeitcard.info.

Musik für junge Ohren

Am 18. November gibt die Deutsche Radio Philharmonie ein Konzert "Musik für junge Ohren" in der Saarbrücker Congresshalle. Mehr als 80 Musiker spielen exklusiv "live and unplugged" für die jungen Zuhörer von 12 bis 20 und alle, die offen und neugierig sind. "Eine ganze Stunde lang Klassik zum Reinschnuppern, zum Genießen, zum Begeistern", so die Ankündigung. Auf dem Programm: Sinfonie Nr. 5 d-moll op. 47 von Dmitrij Schostakowitsch. Infos und Ticket bei SR am Markt in Saarbrücken: Tel. 00 49 (0) 681 9 880 880 und online bei www.proticket.de.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer