Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 61036

Kultur im Bayerischen Wald

WoidWejd - Ein Festival, dort wo der Woid am wildesten ist

(lifePR) (Regen, ) In der wilden Waldwelt am Falkenstein, genauer gesagt im und rund um das "Haus zur Wildnis", dem einzigartigen Infozentrum des Nationalparks Bayerischer Wald, findet heuer erstmals eine ganz besondere Veranstaltung statt: "WoidWejd - Ein Festival, dort wo der Woid am wildesten ist". Vom 22. bis 24. August präsentiert der "Kultur- und Förderkreis Nationalpark Bayerischer Wald e.V." ein hochwertiges Programm mit zahlreichen musikalischen Höhepunkten, einem bunten "Markt der Region" und einem unterhaltsamen Kinder- und Rahmenprogramm.

"WoidWejd" ist ein echtes Festival der Region und das mit voller Überzeugung, denn der Bayerische Wald, den seine Einwohner liebevoll "Woid" nennen, hält viele überraschende Facetten bereit. Allenthalben gibt es Erstaunliches zu entdecken, egal ob in Fauna und Flora, in Kunst und Kultur oder bei Handwerkern und Betrieben.

So haben die Verantwortlichen aus einem halben Dutzend Konzerte regionaler Musikgrößen einen abwechslungsreichen Kulturcocktail gemixt, der mit Rap, Rock, Folk, Kabarett oder Jazz im Kinosaal, der " BlackBox" des Infozentrums überzeugt. Unterschiedlicher könnten die Stilrichtungen, denen sich die Akteure widmen, kaum sein und doch gibt es eine Gemeinsamkeit: ihre Wurzeln liegen im Bayerischen Wald. Fern ab von vordergründiger Heimattümelei wird hinter den Baum geschaut und da tauchen dann Namen auf, die in der bundesdeutschen Musikszene einen klangvollen Namen haben, wie etwa der von Gitarrist Tom Riepl oder der des Saxophonisten Thorsten Skringer.

Skringer, aus Bodenmais stammend, ist spätestens seit seinem 1. Platz beim "European Saxcontest 2003" in der Fachwelt kein Unbekannter mehr. Doch auch sein Mitwirken in bekannten Formationen wie "Soulkitchen", sein erfolgreiches Lehrbuch "Saxclinics" oder über 100 Auftritte in TV Shows sind ein eindeutiger Beleg für seinen Erfolg. Er gastiert bei "WoidWejd" mit dem Ensemble "Der 5. Mann". Tom Riepl aus Regen errang 1994 beim Charvel/Jackson-Wettbewerb den Titel "Germany's Best Guitar Player". Seither stand er mit berühmten Künstlern wie Joey De Francesco, Jeff Richman oder Willy Astor auf der Bühne, spielte sechs Soloalben ein und ist ein gefragter Studiomusiker. Riepl ist Kolumnist des führenden deutschen Gitarren-Fachmagazins und ein Gitarrenbauer hat eine Instrumentenserie nach ihm benannt. Wie Skringer lebt er in München und freut sich auf den Auftritt in der Heimat.

Darüber hinaus bietet der "Markt der Region" rund um das "Haus zur Wildnis" ausgesuchte ökologische Produkte, kunsthandwerkliche Erzeugnisse und Infostände von Vereinen und Betrieben. Natürlich kann man die Region hier auch kulinarisch erleben, ob bei den Ständen am Markt oder im zertifizierten Bio-Restaurant des Besucherzentrums. Abgerundet wird das "WoidWejd"-Programm durch spezielle Unterhaltungsangebote für Kinder: Erzähler fesseln mit spannenden Waldgeschichten und Theaterleute werden auf der Bühne zu wilden Tieren!

"Tierisch wild" geht es dann bei den Sonderführungen durch das Tierfreigelände zu oder wenn man sich bei kleinen Wanderungen an die Fährten von Luchs und Wolf in der freien Wildbahn heftet. Darüber hinaus lädt das Haus zur Wildnis mit seinem vielfältigen Angebot große und kleine Besucher zum Verweilen, Erkunden, Erleben und Entdecken ein.

"WoidWejd" steht für die wilde Waldwelt, die die Besucher mit ihren faszinierenden und oftmals verborgenen Seiten begeistern wird - vorbeischauen lohnt sich!

Ansprechpartner:
Kultur&Konzept
Roland Pongratz M.A.
Fichtenweg 10
94209 Regen
T: 09921-807804

Presseservice "Tourismusmarketing Bayerischer Wald": www.Bayrischer-Wald.de und www.bayerwaldregion.de

Ein Service der Werbeagentur PUTZWERBUNG, Bayern
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer