Freitag, 31. Oktober 2014


Auf den Spuren von Telemark du Co.

Nostalgie-Skirennen in Sankt Englmar

(lifePR) (Perlesreut, ) Am Faschingsdienstag, 21. Februar 2012, wird direkt im Ort ein Skirennen wie anno dazumal veranstaltet. Die Skigeschichte des bekannten Wintersportortes Sankt Englmar geht zurück bis in die Anfänge des letzten Jahrhunderts. Der Kooperator Hermann Plass war es, der 1899 als 26-jähriger durch das Regensburger Ordinariat nach Sankt Englmar versetzt wurde und zum Schipionier auf den Bergen Hirschenstein, Pröller und Predigtstuhl wurde. Plass hatte den Schilauf in und um Sankt Englmar heimisch gemacht. Auf den Hängen um den Ort herrschte zu Beginn des 20. Jahrhunderts reger Schibetrieb.

Die Begeisterung für dieses neue Wintervergnügen war vor allem bei der Jugend so groß, dass der damalige Bürgermeister und spätere Reichstagsabgeordnete Josef Echinger bereits 1902 ein erstes mit attraktiven Preisen ausgelobtes Schirennen am damals noch baumlosen Predigtstuhl veranstaltet.

Diese alten Zeiten der Schipioniere will man in Sankt Englmar wieder aufleben lassen mit einem Nostalgie-Skirennen am Faschingsdienstag, den 21. Februar 2012. Wie vor mehr als 100 Jahren, zum Gedenken auch an Hermann Plass und die Pioniere des Skisports in Sankt Englmar, "stürzen" sich die Teilnehmer in alter Tracht auf historischen Brettern am Ortsrand von Sankt Englmar vom Startpunkt Rodelhang am Tannenhof über die "Glashütter Hänge" zum Ziel im Kurpark zu Tal.

Die Veranstalter, der Wintersportverein (WSV) und die Gemeinde Sankt Englmar, haben dazu einen "Kriterienkatalog" für die Teilnehmer aufgestellt. Die Kleiderordnung (ganz in dunkler Farbe gehalten) an diesem Tag: Für die Herren gilt: normale Hose, Jacke, Hut oder Mütze. Die Damen sollten einen langen Rock, Jacke und Schaltuch tragen - genau so wie vor 100 Jahren. Alle Teilnehmer können schon anfangen und ihre Dachböden durchforsten, denn Holzschi (nicht verleimt, ohne Stahlkanten) sind gefragt. Auch die Bindung muss entsprechend sein: Backenbindung, Vorder- oder Hinterstramer, ohne Fersenfixierung und nur ein Stock (zum Lenken oder Bremsen!), dazu die passenden Schnürschuhe sind erlaubt. Der Appell richtet sich auch an die Zuschauer: historische Kleidung erwünscht! Treffpunkt ist um 12.00 Uhr am Kirchplatz. Gemeinsam werden die Rennläufer und Zuschauer mit musikalischer Begleitung einer Blaskapelle zum Austragungsort ziehen. Den 1. Startschuss gibt wie vor 100 Jahren eine Böllerkanone um 14.00 Uhr. Gestartet wird in drei Klassen. Für die Zuschauer wie auch die "Rennläufer" wird es natürlich eine Riesengaudi - der Spaß soll im Vordergrund stehen. So empfängt die "waghalsigen Rennläufer" im Ziel wiederum die bayerisch-zünftige Musik der Blaskapelle. Im Anschluss des Nostalgie-Schirennens werden die Teilnehmer im Zielbereich (wo auch an der Schneebar für eine Bewirtung gesorgt ist) geehrt.

Wer dabei sein will, braucht also entsprechende Kleider und Schier, sowie eine gehörige Portion Mut, um sich mit dem alten "Werkzeug" der einstigen Schifahrer wagemutig von den Hängen des Predigtstuhls ins Tal zu stürzen.

Anmeldung: Tourist-Information Sankt Englmar, Rathausstr. 6, 94379 Sankt Englmar. Tel. 09965/840320. Fax 09965/840330, e-mail: tourist-info@sankt-englmar.de, Internet: www.urlaubsregion-sankt-englmar.de

Presseservice "Tourismusmarketing Bayerischer Wald": www.Bayrischer-Wald.de und www.bayerwaldregion.de Ein Service der Werbeagentur PUTZWERBUNG, Bayern
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer