Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 134298

Genießen mit Freunden - von wilden Tieren und rosigen Schokoladenträumen

(lifePR) (Kiel, ) Duftendes Lammfleisch und kalte Platten mit Salami vom Galloway, mit Katenrauch- und Auerochsenwurst. Würzige Schafskäsesorten, cremige Friesenrolle und aromatisch edle "Kleine Ziege": In der dunklen Jahreszeit gibt es kaum etwas Herrlicheres als ein gemeinsames Essen mit guten Freunden.

Die dazugehörenden Spezialitäten gibt es in Schleswig-Holstein in Hülle und Fülle: Angefangen beim vortrefflichen Fleisch der urwüchsigen Tiere von den

"Wilden Weiden" (www.extrawuerste.de, www.bundewischen.de), die für den Naturschutz grasen und deren fein marmoriertes Fleisch nebenbei zu einem hochwertigen Geschmackserlebnis heranwächst, bis zu den diversen Käsereien, die regional typische Käsesorten anbieten (www.kaesestrasse-sh.de) - im Land zwischen den Meeren weiß man zu genießen. Hier legt man großen Wert auf erstklassige Erzeugnisse aus der Region (www.feinheimisch.de) und auf naturnahe Lebenshaltung der Tiere (www.wilde-weiden.de).

Zu jedem guten Essen gehört natürlich der passende Schnaps: In Flensburg gehen die Anfänge der Rumverarbeitung bis in das Jahr 1755 zurück - der Familienbetrieb Johannsen Rum (www.johannsen-rum.de) bietet neben diversen Rumsorten besondere Raritäten als Geschenke in edlen Schmuckflaschen an. Eine Führung durch das Haus eignet sich übrigens als Einstimmung auf den gemütlichen Abend mit Freunden hervorragend. Eine Weinprobe gibt es im Weinhandelshaus H.F. von Melle (www.von-melle.de) in Lübeck. Der edle Rotspon, ein Rotwein französischen Ursprungs, der lose in die Hansestadt und dort in der von Melleschen Kellerei nach alter Tradition in Flaschen gefüllt wird, genießt bis ins Baltikum und nach Finnland einen hervorragenden Ruf. Wer ein bisschen Zeit mitbringt, erfährt im Weinhandelshaus viel über die aufregende Geschichte des Lübecker Weinhandels seit der Zeit der Hanse.

Kein Essen ohne Dessert. Wie wäre es mit köstlichen Kreationen aus Schokolade? Bei Schokodeern (www.schokodeern.de) werden zart schmelzende Herrlichkeiten von zertifizierten Bioproduzenten aus Schleswig-Holstein hergestellt - wer hier nicht dahin schmilzt, hat kein Genießerherz. Wer jedoch was für Pralinen übrig hat, kann in dem Schokoladenparadies in Preetz auch ein Seminar belegen - in Zukunft werden die Gäste mit selbst hergestellten Süßigkeiten beschenkt.

Noch ein Tipp zum Schluss: Als außergewöhnliches Präsent empfiehlt sich ein Fruchtaufstrich mit Rosengeschmack. Rose de Resht, Lady Like oder Augusta Luise wecken auch im Winter Erinnerungen an blühende Rosengärten (www.rosengarten-am-deich.de).
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer