Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 157348

Frühling in Semkye Ling

Eine Oase der Ruhe - gesegnet vom Dalai Lama

(lifePR) (Hamburg, ) Semkye Ling ist immer einen Ausflug wert. Doch besonders im Frühling können Gäste die ruhige Atmosphäre im schönen Garten und im tibetischen Tempel des buddhistischen Meditationshauses genießen. Idyllisch mitten in der Lüneburger Heide gelegen, ist der gemütliche Landsitz der ideale Ort, um den Alltag hinter sich zu lassen.

Einen besonderen Segen erfuhr das Haus durch den zehntägigen Aufenthalt des Dalai Lama im Herbst 1998 aus Anlass der Veranstaltung "Buddhas Weg zum Glück", die das Tibetische Zentrum organisierte. In einer Zeremonie segnete der Dalai Lama den Tempel ein. Durch seine Präsenz erhielt der Ort eine besondere Kraft, die Meditierende als inspirierend empfinden.

Regelmässig finden Seminare für Anfänger und Fortgeschrittene statt. Im April kann man hier sogar "Dem Glück auf die Sprünge helfen". Bei einem stillen Wochenende (23. bis 25. April) mit Meditation und energetischen Übungen zeigt der Berliner Gestalttherapeut Jürgen Manshardt den Teilnehmern Wege zu mehr innerer Zufriedenheit. Vorteilhaft auf die Gesundheit und die Konzentration wirken sich die Qi-Gong-Übungen aus, die Physiotherapeut Michael Schönauer (30. April bis 2. Mai) anleitet.

Auch die Anreise ist ganz entspannt möglich. Gern können sich Gäste am Bahnhof abholen lassen, um dann umso schneller in den Genuß dieser Oase der Ruhe zu kommen.

Die Termine:

23. bis 25. April:
"Dem Glück auf die Sprünge helfen" mit Jürgen Manshardt

30. April bis 2. Mai:
"Qi Gong - Die Kraft der Konzentration" mit Michael Schönauer

Mehr: www.tibet.de/...

Ort: Buddhistisches Meditationshaus Semkye Ling, Lünzener Straße 4, 29640 Schneverdingen. Tel. 05193-52511, sl@tibet.de, www.tibet.de.
Diese Pressemitteilung posten:

Tibetisches Zentrum e.V.

Semkye Ling - das Meditationshaus des Tibetischen Zentrums - liegt in Lünzen nahe Schneverdingen. Der schöne Landsitz eignet sich ideal zur Geistesschulung. Einen besonderen Segen erfuhr das Haus durch den zehntägigen Aufenthalt des Dalai Lama im Herbst 1998 aus Anlass der Veranstaltung "Buddhas Weg zum Glück", die das Tibetische Zentrum organisierte. In einer Zeremonie segnete der Dalai Lama den Tempel ein. Durch seine Präsenz erhielt der Ort eine besondere Kraft, die Meditierende als inspirierend empfinden.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer