Donnerstag, 02. Oktober 2014


  • Pressemitteilung BoxID 298500

Matschie in Jena beim Landeswettbewerb von Jugend forscht

(lifePR) (Erfurt, ) Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, wird am kommenden Freitag, dem 23. März 2012, an der Preisverleihung des Landeswettbewerbs von Jugend forscht teilnehmen. Die Gewinner präsentieren ihre Projekte dann beim Bundesfinale im Mai in Erfurt. Insgesamt nehmen 102 Schülerinnen und Schüler aus 16 Schulen am Landesfinale teil. Bundesweit hatten sich mehr als 10.900 Schüler für die aktuelle Runde des Wettbewerbs angemeldet, davon allein rund 530 aus Thüringen.

Matschie sieht in Jugend forscht eine gute Möglichkeit, bei Schülerinnen und Schülern das Interesse für Wissenschaft, Forschung und Technik zu wecken. "Jugend forscht ist eine Zukunftswerkstatt für unsere jungen Nachwuchsforscher. Hier spiegelt sich das hohe Niveau des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts in Thüringen wider. Spitzenleistungen gehen dabei Hand in Hand mit Kreativität und Ideenreichtum. Das wird auch beim diesjährigen Bundesfinale von Jugend forscht in Erfurt deutlich werden."

Zeit: Freitag, 23. März 2012, 13.30 Uhr
Ort: Jena, Ernst-Abbe-Fachhochschule, Aula

Unter dem diesjährigen Motto "Uns gefällt, was Du im Kopf hast!" konnten die Teilnehmer von Jugend forscht das Thema ihres Projekts aus den Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik oder Technik selbst auswählen. Das Bundesfinale findet im Mai in Erfurt statt.

Weitere Informationen im Internet unter: www.jugend-forscht.de.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer