Montag, 05. Dezember 2016


TH-Forschung aktuell: Netzwerk "Innovative Energiesysteme" an der wächst weiter

(lifePR) (Wildau, ) Wenn sich das Anfang des Jahres neu gegründete Netzwerk "Innovative Energiesysteme e.V." (INES) am 7. Juli 2015 an der Technischen Hochschule Wildau zu seinem 3. Netzwerkmeeting trifft, wird es einen weiteren Partner in seinen Reihen begrüßen können: die ENFO AG mit Sitz in Fürstenwalde/Spree. Das Unternehmen betreibt und entwickelt auf dem Gelände des Flugplatzes Neuhardenberg eines der größten Photovoltaik-Kraftwerke Europas.

Zum Netzwerk, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie über das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) gefördert wird, gehören neben der TH Wildau zurzeit elf innovative kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus den Ländern Brandenburg, Berlin, Sachsen und Mecklenburg Vorpommern - Hersteller, Energieerzeuger, Dienstleister und Beratungsfirmen. Initiator und Netzwerkmanager ist die Hochschule. Die INES-Mitglieder haben sich zum Ziel gesetzt, die Energieeffizienz in allen Bereichen durch Entwicklung und Einführung neuer Technologien nachhaltig zu verbessern und den Einsatz von regenerativen Energien in netzgebundenen dezentralen Energiesystemen weiter voranzutreiben.

Fachlich ist das Netzwerk am TH-Lehr- und Forschungsschwerpunkt Physikalische Technik/Regenerative Energiesysteme unter Leitung von Prof. Dr. Siegfried Rolle angesiedelt. Die Hochschule und die Unternehmen arbeiten gemeinsam an innovativen Lösungen im Energie-Verbrauchermanagement, entwickeln unter anderem Solarwintergärten, dezentrale Batteriespeicherkonzepte und neuartige Kleinwindkraftanlagen.

Das Netzwerk ist offen für weitere Partner aus Industrie und Gewerbe. Es richtet sich ebenso an potenzielle Kunden, die nach Lösungen für ihre energierelevanten Problemfelder und Fragestellungen suchen.

Nähere Informationen unter www.ines-bb.de und www.mynewsdesk.com/...
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer