Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 532667

In Schwedisch Lappland ist der Weg das Ziel

Mit Kick-Schlitten, Segway, Schneescootern, Schlittenhunden und Luftkissenboot durch Kälte, Schnee und Eis

(lifePR) (Luleå, ) In Schwedisch Lappland kommt es oft nicht darauf an, wo jemand hin will, sondern wie er dorthin kommt. Hier steigt man nicht mal eben in ein Auto oder aufs Rad, um von A nach B zu fahren, sondern muss einfallsreicher sein, um sich den wetterbedingten Umständen zu stellen. Schnee, Eis und Kälte sind die größten Herausforderungen, aber immer auch ein Garant für das große Abenteuer.

Fortbewegungsmittel Nummer 1 ist der Kicksled, die kufige Version des Tretrollers. Schon seit Jahrhunderten nutzen die Schweden dieses Gefährt, um hurtig durch die Kälte zu gleiten. Einer steuert und "kickt" den Schlitten mit der Kraft seiner Beine vorwärts, ein anderer kann vorn mitfahren und einfach die Tour genießen.

Auch stehend, aber alleine und ohne Anstrengung fährt man mit dem Segway. Dicker Bereifung sei Dank düst man durch Schnee und Frost, aber nie schneller als 20 Kilometer pro Stunde.

Auch der Hundeschlitten ist beliebt. Man kann mehrtägige all-inclusive Touren buchen und sich vom besten Freund des Menschen durch die magische Landschaft ziehen lassen. Dabei wird man von kundigen Führern in die Geheimnisse der Region eingeweiht und lernt die schönsten Flecken des Landes kennen.

Rasanter ist der Schneescooter. Auch hier gibt es mehrtägige geführte Touren. Am Tag geht es durch Tiefschnee und Wälder und am Abend locken erholsame Saunagänge und traditionell samisches Essen.

Noch schneller wird es, wenn man mit dem Luftkissenboot über die Arktische See saust. Weit und weiß streckt sich das Eis bis zum Horizont. Die Luft ist ganz klar und rein. Wenn die Motoren aus sind, wird es auf einmal vollkommen still. Keine Hektik, keine Autoabgase oder Straßenlärm - nur die Natur und die eigenen Gedanken. Eine solche Tour führt über den Bottnischen Meerbusen bis zu den äußeren Inseln und direkt ans Packeis.

Weitere Informationen über diese Erlebnisse finden Sie auf www.swedishlapland.de.

Schwedisch Lappland finden Sie natürlich auch auf Facebook.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer