Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 138836

2010 feiert die Stadtentwässerung Dresden 100 Jahre Kläranlage-Dresden Kaditz

(lifePR) (Dresden, ) .
- Vorbereitungen für das Jahrhundert-Jubiläum laufen auf Hochtouren
- im Internet kann man sich ab sofort auf eine reich bebilderte Zeitreise durch die Geschichte der Dresdner Abwasserbehandlung begeben
- Höhepunkte des Festjahres sind ein Tag der offenen Tür am 13. Juni 2010 und die 12. Dresdner Abwassertagung am 22./23. Juni 2010

"Zu den Attraktionen Dresdens gehört neben Zwinger, Semperoper und Frauenkirche in jedem Fall die Kläranlage Dresden-Kaditz!", mit dieser Feststellung bringt Gunda Röstel regelmäßig ihre Gäste zum Schmunzeln. Auch wenn sie bei diesen Worten mit den Augen zwinkert, ein bisschen ernst ist es ihr schon, der kaufmännischen Geschäftsführerin der Stadtentwässerung Dresden (SEDD). Denn die in den neunziger Jahren von Johannes Pohl, dem technischen Geschäftsführer, formulierte Vision "Vom Klärwerk zum Klärpark" ist mittlerweile Wirklichkeit geworden.

Wen wundert's, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SEDD stolz auf das Erreichte sind. Die Dresdner Kläranlage galt bei ihrer Inbetriebnahme 1910 als eine der modernsten Europas. Dann, bei einer Havarie am 2. Januar 1987, ging das Klärwerk außer Betrieb. Die Abwässer Dresdens flossen fast fünf Jahre lang unbehandelt in die Elbe. Anfang der neunziger Jahre begann ein beispielloser technologischer Aufholprozess, der 2005 seinen vorläufigen Höhepunkt fand, mit der Inbetriebnahme der neuen biologischen Abwasserbehandlungsanlage. Heute verfügt Dresden wieder über eine der größten und modernsten Kläranlagen Deutschlands. Einige behaupten, sie sei auch die schönste ...

Am 15. Juli 1910 drehten sich zum ersten Mal zwei von später vier Siebscheiben in der von Hans Erlwein (Hochbauten) und Herrmann Klette (Tiefbau) entworfenen Siebscheibenhalle. Seither gilt dieser Tag als offizielle Inbetriebnahme des Klärwerkes. Vorausgegangen war seit zirka 1890 der planmäßige Ausbau der Kanalisation. Die sächsische Landeshauptstadt gehörte zu den ersten Städten Deutschlands, die eine Schwemmkanalisation einführten. In der überaus wechselvollen Geschichte in der Dresdner Abwasserbehandlung gab es viele Höhen, aber auch einige Tiefen. Das Jahrhundert-Jubiläum gibt einen willkommenen Anlass, mit einer breiten Öffentlichkeit ins Gespräch zu kommen über die Bedeutung einer sicheren und umweltgerechten Abwasserbehandlung - für die Stadthygiene, den Umweltschutz und als Wirtschaftsfaktor.

Zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen sind für 2010 geplant. Die Höhepunkte der Feierlichkeiten liegen in den Monaten Juni und Juli. Durch die Zusammenarbeit mit Schulen, die Kooperation mit der lokalen und der Fachpresse, durch Internet, Ausstellungen und Vorträge möchte die SEDD jedoch das gesamte Festjahr nutzen, die Aufmerksamkeit auf dieses Thema zu lenken.

Aus dem Festprgromm

Aktionstage im Dresdner Stadtzentrum, 4./5. Juni 2010, Prager Straße in Dresden

Unter dem Motto "Ich muss mal ... und dann?" präsentiert die Stadtentwässerung in Dresdens bekannter Einkaufsmeile viel Wissenswertes rund um das Thema Toilette. Unterstützt wird sie dabei u. a. von der Hilfsorganisation arche noVa, der Stadtmöblierung Ströer und Duravit Sanitärporzellan Meißen. Am Freitag, dem 5.6.2010, werden vor allem Schulklassen an den Informationsstand eingeladen. Eigens für die Aktion entstehen zwei Kunst-Toilettenhäuser, vor denen eine Gruppe lebensgroßer Figuren auf Einlass wartet. Natürlich wird an diesen Tagen viel Werbung für den Tag der offenen Tür gemacht.

Tag der offenen Tür auf der Kläranlage Dresden-Kaditz, 13. Juni 2010

Sicherlich der Höhepunkt des Festjahres. Die Stadtentwässerung Dresden veranstaltet ein Volksfest für alle Dresdner und ihre Gäste und hofft auf viele Tausend Besucher. Diese sind herzlich eingeladen, die moderne Abwasserreinigung kennen zu lernen, Interessantes über das "nasse Element" zu erfahren und natürlich Kunst und Kultur im historischen Erlwein-Ensemble zu erleben. Mit dabei die Firebirds, die ein kostenloses Konzert geben.

12. Dresdner Abwassertagung im Internationalen Congress Center Dresden, 22./23. Juni 2010

Der Kongress am 23. Juni steht ganz im Zeichen von 100 Jahren Kläranlage Dresden-Kaditz. Aus Anlass des Jubiläums fungiert die Stadtentwässerung Dresden erstmalig als Gastgeber des renommierten Fachevents und zeichnet sowohl für das Programm als auch für die Durchführung der Veranstaltung verantwortlich. Das Thema lautet: Wasserwirtschaft im (Klima-)Wandel. Am Vortag präsentiert die SEDD aktuelle Baustellen und lädt zu einer Abendveranstaltung ein.

Festakt in der Siebscheibenhalle, 15. Juli 2010

Am eigentlichen Jahrestag empfängt die Stadtentwässerung Dresden Gäste, die eine besondere Beziehung zur Kläranlage Dresden-Kaditz haben: ehemalige und jetzige Mitarbeiter bzw. Geschäftsführer, Architekten und Planer, ausführende Firmen, begleitende Institutionen aus der Landesregierung, der Landesdirektion sowie der Verwaltung Dresdens.

Was gibt es noch?

Auf der Internet-Seite der SEDD gibt es eigens eine Rubrik "100 Jahre Kläranlage Dresden-Kaditz", inklusive einer bebilderten Zeitreise. Zum Jahreswechsel erschienen Kalender, die historische Fotomotive der Stadtentwässerung Dresden verwenden. Weiterhin findet ein Fotowettbewerb der Mitarbeiter der Stadtentwässerung Dresden statt, dessen Ergebnisse sollen in der Siebscheibenhalle präsentiert werden. Rechtzeitig zum Tag der offenen Tür erfolgt die Einweihung neuer Infotafeln, die den Weg des Abwassers entlang der unterschiedlichen Behandlungsstufen erläutern.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer