Freitag, 22. August 2014


Johann Strauss Festival Dresden

12. bis 20. Mai 2012 in der Staatsoperette Dresden

(lifePR) (Dresden, ) Nur die Staatsoperette Dresden hat die weltweit einmaligen Raritäten von Johann Strauss auf dem Spielplan. Die Wiederentdeckungen der folgenden drei kostbaren Operetten bilden das Herzstück des Johann Strauss Festivals Dresden: "Prinz Methusalem" wurde mit viel Witz neu textiert von Peter Ensikat und von Adriana Altaras phantasievoll inszeniert. "Der Carneval in Rom" wird konzertant und mit viel kabarettistischem Witz präsentiert von Désirée Nick. Und "Das Spitzentuch der Königin" bringt eine Begegnung mit dem Schauspieler und Entertainer Peter Bause, der aus der Rolle des Dichters Cervantes heraus die ihm angedichtete köstliche Operettenstory kommentiert.

Selbstverständlich stehen daneben auch die Johann Strauss-Klassiker "Die Fledermaus" und "Der Zigeunerbaron" im Programm. Jacques Offenbachs Operetten werden bis heute in Deutschland wie Frankreich regelmäßig gespielt. Das Johann Strauss Festival stellt als jüngste Neuinszenierung der Staatsoperette ein höchst spritziges "Pariser Leben" vor. Und der französische Kabarettist Alfons, unter anderem bekannt für seine Sendung "Puschel-TV" in der ARD, wird seine kürzlich in der Kölner Philharmonie gefeierte Moderation von Offenbachs "Großherzogin von Gerolstein" für das Festival erstmals in Dresden vorstellen. Ein weiterer Höhepunkt steht mit George Gershwins "Pardon My English" auf dem Programm, ein Stück, das tatsächlich im alten Dresden spielt und das der Komponist selbst gerne als Broadway-Operette bezeichnete. Auch dieses Werk gibt es übrigens weltweit nur an der Staatsoperette Dresden zu sehen und zu hören.

Am Sonntag, dem 13. Mai wird um 11 Uhr eine Sendung in der MDR-Reihe "Figaro Spezial" im Theaterrestaurant "Fledermaus" aufgezeichnet. Redakteurin Bettina Volksdorf erörtert das Thema "Tot, aber erfolgreich - Operette im 21. Jahrhundert" mit Intendant Wolfgang Schaller, Chefdirigent Ernst Theis, dem Musikwissenschaftler und Operettenexperten Stefan Frey und dem Musikkritiker Uwe Friedrich. Mitglieder des Ensembles bereichern die Runde mit musikalischen Beiträgen.

Zu hören ist die Aufzeichnung am Samstag, 19. Mai, ab 22.00 Uhr auf MDR Figaro.

Das ausführliche Festivalprogramm finden Sie unter www.staatsoperette-dresden.de
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer