Samstag, 25. Oktober 2014


  • Pressemitteilung BoxID 210908

Sony Classical verstärkt seine vokalen Aktivitäten

(lifePR) (Berlin, ) Das Label Sony Classical legt Debüt-CDs von mehreren internationalen Sängern der neuen Generation auf. Nino Machaidze, Olga Peretyatko und Erwin Schrott sind die neuesten Exklusivkünstler, die sich noch in diesem Jahr mit Aufnahmen präsentieren.

Nach dem großen Erfolg der Barockspezialistin Simone Kermes mit ihrem Album "Colori d'amore" und dem phänomenalen Deutschlanddebüt des italienischen Tenors Vittorio Grigolo, der sich mit und als "Italian Tenor" nicht nur in Vorstellungen an der Deutschen Oper Berlin, sondern auch aktuell auf seiner ersten Deutschland-Tournee empfiehlt, folgen im Frühjahr und Sommer diesen Jahres sogleich die nächsten vokalen Aufnahmen.

Im April diesen Jahres erscheint Erwin Schrotts CD "Rojotango" mit Tangos und südamerikanischen Liedern, die in Zusammenarbeit mit Pablo Ziegler entstanden ist. Der Bassbariton aus Uruguay hatte seinen internationalen Durchbruch als Leporello bei den Salzburger Festspielen 2008. In der laufenden Saison ist er in zwei Neuproduktionen zu erleben: im "Liebestrank" in Valencia und in "Nozze di Figaro" an der Pariser Bastille, gefolgt von den Salzburger Festspielen.

Gleich zwei neue Sopranistinnen präsentieren ihre Debüt-CDs bei Sony Classical: Die Georgierin Nino Machaidze kennt man spätestens seit ihrem Salzburg-Debüt 2008, als sie für Anna Netrebko in "Romeo et Juliette" eingesprungen ist. Auf ihrer ersten CD, die im Mai erscheint, singt sie romantische Arien von Donizetti, Bellini und Massenet, mit denen sie auf den internationalen Bühnen reüssiert. Nino Machaidze ist demnächst in Verona und an der Scala zu sehen, bevor sie in München und Hamburg auftreten wird.

Die in Petersburg geborene Russin Olga Peretyatko wurde zuletzt als Rossignol in der hochgelobten gleichnamigen Produktion in Aix-en-Provence gefeiert. Mit dieser Partie gastiert sie demnächst in Edinburgh, Amsterdam und Paris. Olga Peretyatko studierte in Berlin, bevor sie beim renommierten Rossini-Festival in Pesaro und an der Pariser Bastille ihre internationale Karriere startete. Ihre erste CD mit italienischen, französischen und deutschen Arien erscheint im August diesen Jahres und wurde mit dem renommierten Münchner Rundfunkorchester unter Miguel Gómez-Martínez aufgenommen.

Last but not least kommt im Februar bei Sony Classical eine Opernserie mit Erstveröffentlichungen aus dem Archiv der New Yorker Met in den Handel, darunter vier Produktionen der vergangenen zwei Jahre wie der "Simone Boccanegra" mit Plácido Domingo und die "Salome" mit Karita Mattila sowie legendäre historische Aufnahmen mit Leontyne Price und Carlo Bergonzi.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer