Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 68699

Snowboard FIS Weltcup in Landgraaf

Die heißersehnte Saisoneröffnung 2008/2009 der alpinen Snowboarder startet mit dem Snowboard FIS Weltcup in Landgraaf.

(lifePR) (Landgraaf (NL), ) Die heißersehnte Saisoneröffnung 2008/2009 der alpinen Snowboarder startet mit dem Snowboard FIS Weltcup in Landgraaf. Die Weltelite startet beim Hallenrennen auf holländischem Boden.

Nachdem bereits die ersten Wettbewerbe des Snowboard FIS Weltcup in der Halfpipe und im Snowboard Cross stattgefunden haben, eröffnen auch die alpinen Snowboarder ihre Saison mit einem echten Highlight.

Am 10. Oktober 2008 treffen sich die weltbesten Carving-Spezialisten, um beim Indoor Parallel Slalom in Holland die ersten Parallel Weltcup-Punkte zu vergeben.
Die Alpinboarder nutzen die sicheren Schneeverhältnisse der SnowWorld Landgraaf mit ihrer knapp 500 Meter langen Piste bereits zum vierten Mal in Folge als Auftakt zu ihrer Serie und insgesamt bereits zum sechsten Mal für mitreißende Kopf-an-Kopf-Duelle.

Nicolien Sauerbreij kehrt als amtierende Siegerin des Parallel und Gesamt Weltcups zurück in die Heimat und hofft natürlich, erneut einen guten Grundstein für die beginnende Saison zu legen. Im Vorjahr wurde die 29-Jährige Dritte und hatte sich im Halbfinale mit 30 Hundertstel Rückstand nach zwei Läufen knapp der späteren Siegerin Amelie Kober geschlagen geben müssen.

Die Deutsche ihrerseits hatte bei ihrem bislang zweiten Weltcup-Sieg für zwei Kuriositäten gesorgt. Zum einen sicherte sie sich nach 2006 erneut den Sieg in der Halle. Zum anderen jubelten mit ihr (Jhg. 1987) und Mathieu Bozzetto (FRA, 1973) zwei Fahrer mit demselben Geburtstag als Gewinner vom Siegerpodest (16. November). Doch nicht nur die beiden glänzten mit dem Tag ihrer Geburt.

Simon Schoch (SUI) hatte an seinem 29. Geburtstag einen schwarzen Tag erwischt, als er in der Qualifikation scheiterte. Grund genug für ihn, es in diesem Jahr besser zu machen. Neben dem amtierenden Parallel Slalom-Weltmeister aus der Schweiz geht auch der zweimalige Sieger von Landgraaf, Siegfried Grabner (AUT), sein Landsmann und Weltcup- Sieger von 2008 Benjamin Karl sowie Teamkollege Andreas Prommegger mit Siegambitionen ins Rennen.

Zudem rechnen sich der Parallel Riesenslalom-Weltmeister von 2007 Rok Flander (SLO) als auch Roland Haldi (SUI), Patrick Bussler (GER) sowie die Kanadier Matthew Morison und Jasey Jay Anderson einiges aus.

Bei den Damen zählen die Österreicherinnen Heidi Neururer, Claudia Riegler und Marion Kreiner genauso zum erweiterten Favoritinnenkreis wie Anke Karstens (GER), Fraenzi Mägert-Kohli (SUI) und die Russinnen Svetlana Boldikova und Ekaterina Tudigescheva sowie Ilona Ruotsalainen aus Finnland, die in der SnowWorld schon zweimal in die Top 5 fahren konnte.
Diese Pressemitteilung posten:

SnowWorld Landgraaf

Das Weltweit einzige Indoor Wintersportgebiet.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer