Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 134732

Die besten Nikoläuse stammen aus Graubünden

Samnaun startet wiederum furios in die Wintersaison

(lifePR) (Samnaun, ) Seit neun Jahren bereits treffen sich Nikoläuse aus aller Frauen und Herren Länder zum Winterstart in Samnaun, um die Besten ihres Faches zu finden. Denn es ist gar nicht so leicht, ein perfekter Nikolaus zu sein. Geschenke organisieren, richtig ausliefern, Kamine hochklettern, Schlitten fahren und vieles mehr sind da für das Anforderungsprofil eine reine Selbstverständlichkeit.
Gleichzeitig mit der Weltmeisterschaft der Nikoläuse feierte Samnaun mit der Silvretta Arena Samnaun/Ischgl, der grössten Skiarena der Ostalpen, die Wintereröffnung 2009/2010.

Doch zurück zu den Nikoläusen. Alleine Päckchen an die richtigen Adressen zu liefern berechtigt noch lange nicht, den offiziellen Titels des "Santa Claus World Champion" tragen zu dürfen! Auch sportlich, kreativ, espritvoll und spontan müssen moderne Nikoläuse sein. Und dies wurden den zwanzig Teams, die insgesamt sieben Nationen vertraten, auch alles gleich von Beginn an abverlangt. Nach der feierlichen Eröffnungszeremonie am Freitag Abend, bei dem die Teams sich auch dem Ehrenkodex der Veranstaltung zur Wahrung des Sinnbildes des Nikolaus verpflichteten, ging es rasant los. Die neue Disziplin "Santa's Ziplfbob-Rennen" sorgte für spektakuläre Rutschfahrten auf einem kleinen Plastikbob mit viel Spass und Gaudi. Einen ersten Höhepunkt stellte die traditionelle "Santa Parade" am Nachmittag durch Samnaun Dorf dar. Zahlreiche Schaulustige beobachteten vergnügt das bunte bzw. rote Treiben im bünderischen Hochtal. Natürlich "bewacht" unter den strengen Augen des "wahren Nikolauses", der seit letztem Jahr das Patronat über die Veranstaltung stellt. Neben dem Nikolaus sorgten Christian Duss (ChueLee), Pia und Célina Hangl für eine ausgewogene Jury, die es bei den Bewertungen nicht immer leicht hatte, ob der vielen fantasievollen und spritzigen Ideen und Präsentationen.

In der weiteren Vorrunde wurde den in 4er-Teams angetretenen Mannschaften denn auch weiterhin alles abverlangt. Angespornt von den zahlreichen Zuschauern und den immer wieder treffenden und süffisanten Kommentaren von Moderator "Lupo" aus St. Moritz, der den Anlass übrigens seit seiner ersten Ausführung im Jahr 2001 als schwung- und humorvoller Moderator begleitet, mussten die Teams durch die harte Schule der Qualifikation, die ab 14:00 Uhr auf dem Wettkampfgelände "Pragrond" in Samnaun-Dorf abgehalten wurde. Die Disziplinen hatten es in sich: Kennt der Nikolaus auch die Orte, zu denen er die vielen Geschenke liefern muss? Schafft es der Nikolaus in diesem Jahr sein Pferd samt Schlitten gnädig zu stimmen, um den schwierigen Parcours zu meistern und die Geschenke auszuliefern?
Gerade diese neue Disziplin "Santa's Schlittenrennen" mit zwei Einspännern und den Pferden als heimlichen Stars dieser Weltmeisterschaften hatte es den Zuschauern und auch den Teilnehmern so richtig angetan. So manch einer konnte sich von den beiden Sonnenscheinen nur schwer trennen...

Aber schon ging's weiter. Kommt der Nikolaus nach wie vor ohne Probleme den 5m hohen Kamin hoch? Jaja, die Teams hatten es nicht leicht. Nicht nur die vielen Zuschauer amüsierten sich ob solch lustiger Bilder, auch manchem Nikolaus wollte das Lachen nicht mehr aus dem Gesicht weichen. Kreativ werden konnten dann alle Kläuse bei den weiteren kreativen Disziplinen "Schneebild hauen", bei dem ein Schneehaufen nach den Vorstellungen des Teams bearbeitet werden konnte und "Lebkuchen Verzieren". Schnee genug dazu hat es in Samnaun, rund 20 cm der weissen Pracht liegen im Tal und rund 50 cm davon im Skigebiet der Silvretta Arena Samnaun/Ischgl, die am 27.11.2009 ihre Tore öffnete.

Nur die besten 12 Teams konnten sich für das grosse Finale am Abend in der "ClauWau Arena" qualifizieren.
Einige schauten zwar traurig aus der roten Wäsche, da ihnen der Einzug vor versammelten Publikum versagt blieb, beim Anblick der wunderbaren Arena mit den ganzen Weihnachtsbäumen, dem Glühweingeruch und dem zu erwartenden Spass huschte aber auch ihnen wieder ein Lächeln übers Gesicht. Denn spektakuläre Bilder der noch vertretenen 3 Nationen (Schweiz, Japan und Norwegen) gab es zuhauf. Nicht jeder Nikolaus hatte sein Gleichgewicht bei "Fliegende Santa's" im Griff, wobei er hüpfend versuchen musste, möglichst viele Geschenke in seinen Sack zu packen. Beim "Steinbock Sprint" schliesslich musste das Graubündner Wappentier, der Steinbock, gebändigt werden - wenn auch nur in einer Version aus Holz, trotzdem zeigte sich das stolze Tier nicht unbedingt als pflegeleicht.

Als grosse Show präsentierte sich "Santa's Karaoke". Die Teams hatten die Möglichkeit sich einen Song auszusuchen, den sie mittels Karaoke und Choreographie dem Publikum darbieten durften. Jury und Zuschauer bewerteten die Darbietungen mit Applaus und Punkten. So ging der Nikolaus-Weltmeister- Titel an das Team "Teleschmutzlis" aus Thusis, die zwar für Japan antraten, aber aus dem Kanton Graubünden stammen. Die Siegerchläuse durften einen Check von CHF 5'000.- entgegennehmen. Als Vizeweltmeister erhielt das Team der "Running Santas" aus Niederteufen (Kanton Appenzell-Ausserrhoden) einen Check über 2'500.- CHF überreicht, die dritten "Santa's Sommerbuebe 2" aus Knutwil (Luzern) immerhin noch 1'000.- CHF. Knapp an einem Podestplatz vorbei schlitterte das Team "HARA Japan" mit 2 Japanern, die extra zu den Weltmeisterschaften nach Samnaun angereist waren, aber immerhin den Titel als "Team der Herzen" mitnahm. Als Gewinner dufte sich auch die Theodora- Stiftung fühlen, für die insgesamt 2'100.- CHF gesammelt werden konnten. Die Theodora Stiftung besucht kranke Kinder in Spitälern und bringt diese mit Clowns zum Lachen.

Am Freitag und Samstag wurde wiederum ein buntes Rahmenprogramm für die ganze Familie geboten.
Das "ClauWau Dorf", der Samnauner Weihnachtsmarkt lud mit zahlreichen Buden ebenso zum Entdecken ein, wie das "Wohnzimmer des Nikolauses", in dem der "richtige Nikolaus" die Wünsche der Kinder annahm.
Begleitet wurde die spektakuläre & witzige Veranstaltung vom bekannten Moderator Lupo aus St. Moritz und der Stimmungsgruppe "ChueLee". Nach der Siegerehrung der drei besten Teams feierten die Siegerteams zuerst alleine auf der Bühne und später zusammen mit allen anderen Teams und Zuschauern bei der grossen "Après-Santa-Party" in den Nachtlokalen Samnauns. Somit startete Samnaun wiederum fulminant und stimmungsvoll in die Wintersaison 2009/10.

In der Silvretta Arena Samnaun/Ischgl, der grössten Skiarena der Ostalpen, herrschen gute Schneeverhältnisse.
Rund 30 Anlagen sind geöffnet und bieten Skivergnügen auf über 150 km geöffneten Pisten.

Aktuelles Bildmaterial zum Anlass finden Sie in druckfähiger Auflösung im Internet unter:
http://www.swiss-image.ch/...

Bildmaterial zu Samnaun finden Sie ebenfalls online:
www.swiss-image.ch
Username: samnaun
Passwort: st7563
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer