Donnerstag, 30. Oktober 2014


  • Pressemitteilung BoxID 161084

Die Eisbären von Churchill

(lifePR) (Senden-Boesensell, ) Auge in Auge mit einem Eisbären - der Kanadaspezialist aus dem Münsterland macht es möglich. Mit SK Touristik können Abenteuerhungrige zu den Königen der Arktis in den hohen Norden von Kanada reisen. Im Herbst versammeln sich die Tiere an der Küste der Hudson Bay in der Nähe der Stadt Churchill und warten darauf, dass das Meer zufriert, um nach langer Fastenzeit auf dem Packeis auf Robbenjagd zu gehen.

Beeindruckend, faszinierend, majestätisch und doch in gewisser Weise bedrohlich - so oder ähnlich könnte die Beschreibung der tierischen Arktisbewohner lauten. Mit eigens für Beobachtungen im Eis gebauten, beheizten Tundra-Buggies fahren die Besucher hinaus in die Eiswüste. Aus sicherer Position und gleichzeitig nächster Nähe bieten die Buggies atemberaubende Ausblicke. Da die Menschen die Tundrafahrzeuge nicht verlassen, werden sie von den Tieren nicht als Eindringlinge wahrgenommen. Die Buggies hingegen sind häufig Objekte der Neugierde und locken die Tiere bis in unmittelbare Fahrzeugnähe.

Die meisten Eisbärenbeobachtungstouren beinhalten Übernachtungen in der nahe gelegenen Stadt Churchill. All denjenigen, die das ultimative "Eisbärenabenteuer" erleben möchten, empfiehlt SK Touristik den Aufenthalt in der Tundra Buggy Lodge. Es handelt sich hierbei um eine mobile Bärenbeobachtungsstation aus 5 Tundra-Buggy-Modulen am Polar Bear Point, nahe dem Ufer der Hudson Bay. Zwei der Buggy Module dienen als Unterkunft mit Liegewagen-Schlafabteil und Gemeinschaftsbad. Ein weiteres Modul dient als "Tundra-Speisesaal". Modul vier und fünf werden als Aufenthaltsraum und Vorratskammer genutzt. Die einzelnen Module sind durch Plattformen miteinander verbunden, sodass ein gefahrloser Übergang und eine sichere Bärenbeobachtung zu jeder Tages- und Nachtzeit möglich sind.

Mit großer Wahrscheinlichkeit kreuzen neben dem Ursus maritimus auch andere Arktisbewohner wie Schneehasen, Schneeeulen und Eisfüchse den Weg der Arktistouristen.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer