Dienstag, 06. Dezember 2016


Seminaris und avendi - Wohnen & Tagen im grünen Bereich

(lifePR) (Lüneburg, ) Seit 30 Jahren ist die Seminaris Hotelgruppe in der Tagungshotellerie der Markenbegriff für Meetings und Konferenzen in einem professionellen Umfeld.

»Seminaris« - nomen est omen, der Name ist seit 1978 längst auch Programm: Umhegen, aktiv sein, Wünsche der vielfältigen, internationalen Klientel erfüllen - das ist das Ziel, das die Seminaris Hotel- und Kongressstätten-Betriebs-GmbH (Sitz: Lüneburg) mit ihren inzwischen 10 Betrieben verwirklichen möchte. Räume für neues Denken in einem kommunikations- und konzentrationsförderndem Klima, aber auch Erlebnis- und Wohlfühlzentren - nichts weniger erwartet den Gast in den Seminaris- und avendi-Hotels. Das in 30 Jahren gereifte und inzwischen in Gäste- und Fachkreisen unumstrittene und gelobte Know-how kommt in den Seminaris Hotels & Meeting Resorts erst so richtig zum Tragen. Ein harmonisch aufeinander abgestimmtes Angebot an Services und moderne Infrastruktur unterstreichen das bewährte "Alles-unter-einem-Dach"-Konzept. So steht der Name Seminaris für erfolgreiches Tagen, erholsames Wohnen und genussvolles Erleben, kulinarisch und kultiviert.

Dass das Konzept der Seminaris Hotels & Meeting Resorts auch im Markt angenommen wird, bestätigen Auszeichnungen wie "Tagungshotel des Jahres" oder "Ausgewählte Tagungshotels zum Wohlfühlen". Regelmäßig erreichen und bestätigen die Seminaris- und avendi-Hotels ihre Top-Platzierungen.

Neben den fünf Seminaris Hotels & Meeting-Resorts in Lüneburg (Raum Hamburg), Hermannsburg (Raum Hannover), Bad Honnef (Raum Köln/Bonn), Bad Boll (Raum Stuttgart) sowie dem Seminaris SeeHotel in Potsdam positionieren sich die beiden avendi Hotels in Bad Honnef und am Griebnitzsee in Potsdam/Babelsberg als "Meeting & Business plus Hotels". Sie sind prädestiniert für Geschäfts- und Individualreisende mit gehobenen Ansprüchen, als kleine, aber feine Destinationen für exklusive Meetings und anspruchsvolle Konferenzen.

Mit dem Seminaris SeeHotel Potsdam und dem avendi Hotel am Griebnitzsee ist Seminaris gleich zwei Mal in der Metropolregion Berlin vertreten und zeigt Flagge in der Wirtschaftsregion am Tagungs- und Konferenzstandort Potsdam-Berlin.

Ähnliches gilt in der Wirtschaftsregion Köln-Bonn, am Standort Bad Honnef, mit der Besonderheit, dass beide Hotels zusammen mit dem Bad Honnefer Kongresshaus sowie dem Wellness-Avendi & Spa als Seminaris Kongresspark Bad Honnef unter einem Management geführt werden. So stehen dem Tagungs-Kunden maximale Kapazitäten von 313 Zimmern sowie 40 Tagungsräumen für bis zu 500 Personen zur Verfügung.

Mit überzeugenden Standortvorteilen warten die übrigen Seminaris-Hotels auf: Das Seminaris Hotel Bad Boll, am Fuße der Schwäbischen Alb gelegen, ist von der Neuen Messe Stuttgart in nur 20 Autominuten zu erreichen. Seine Lage im Grünen sowie das Wellness-Areal "Jura-Bädle" mit Sauna und Wärmebänken, die rustikale Schwabenstube, der große Garten mit High-rope-course (Kletter-Parcours), Biergarten und Kaffeeterrasse sind zur Entspannung und Erholung wie geschaffen.

Während das Stammhaus der Seminaris-Hotels in Lüneburg, das nunmehr auf 30 erfolgreiche Jahre zurückblicken kann, mit der mittelalterlichen Salz- und Hansestadt Lüneburg auch touristisch ein besonderes Highlight zu bieten hat und durch erstklassige Gastronomie im 4-Jahreszeiten-Restaurant ;Catalpa mit angrenzender Park-Terrasse überzeugt, so besticht das Seminaris Hotel Heidehof Hermannsburg durch seine Lage im Naturschutzgebiet Südheide - und bietet unter dem Motto "Meetings & nature" attraktive tagungsbegleitende Event- und Programmbausteine an.

Im März 2009 wird in Berlin das "Seminaris CampusHotel Berlin - Science & Conference Center" eröffnet. Der Komplex steht auf dem Campus der Freien Universität Berlin im vornehmen Dahlem. Das von Stararchitekt Helmut Jahn, Chicago, entworfene Hotel und Wissenschaftskonferenzzentrum steht für eine moderne Lebensweise und ist kompromisslos auf die Bedürfnisse von Tagungs-, Geschäfts- und Städtekulturreisende ausgerichtet.

Das Seminaris-Konzept von 1978 hat sich in seiner Grundaussage bis heute nicht geändert. Nachahmungsversuche - in unterschiedlichen Nuancen - haben oft nicht zum gewünschten Erfolg geführt. Dennoch hat die Marke »Seminaris« das über Jahre hinweg diffuse Bild der Tagungshotellerie nachhaltig beeinflusst und so die »Spreu vom Weizen« getrennt. Die Seminaris-Zukunft wird von Experten anhaltend positiv beurteilt. Bei dem seit 2000 jährlich durchgeführten »Performanceorientierten Investment Ranking der bedeutenden Hotelgesellschaften in Deutschland« wird die SeHoKo stets mit »AA« bewertet und gilt somit als »blue chip« (weit überdurchschnittliche Investitionssicherheit).

Mit nunmehr 30 Jahren Erfahrung und fundiertem Know-how im deutschen und europäischen Hotel und Tagungsmarkt ist Seminaris heute zu einer festen Größe für Verlässlichkeit, Innovation und Kontinuität geworden und sieht sich künftigen Herausforderungen bestens gewappnet, bestärkt durch einen klugen Aphorismus von Guy de Maupassant: »Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.«

Im Überblick:

Die Seminaris-Gruppe betreibt insgesamt acht Tagungshotels der 4-Sterne-Kategorie mit 1.261 Zimmern & Suiten (2.131 Betten) in acht Kongress- & Tagungszentren mit 139 Seminar-, Tagungs- und Kongressräumen mit 6.000 Pl., 29 Restaurants und Bars mit 2.500 Pl., acht Wellness-Areale und Freizeit-, Spiel- und Sporteinrichtungen.
Diese Pressemitteilung posten:

Seminaris Hotel- und Kongressstätten-Betriebsgesellschaft mbH

Seminaris Hotels & Meeting Resorts: Die 1978 gegründete Seminaris Hotel- und Kongressstätten-Betriebs-GmbH mit Sitz in Lüneburg betreibt unter den Marken „Seminaris“ und „Avendi“ deutschlandweit sieben Betriebe in Lüneburg, Bad Honnef, Bad Boll, Potsdam, Potsdam-Babelsberg und Berlin-Dahlem, darunter sieben Business- und Tagungshotels, ein Kongresshaus sowie ein Wellness-Center. Rund 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen für eine hohe Tagungsprofessionalität und eine exzellente Gastlichkeit. Mehr Info unter www.seminaris.de und www.avendi.de.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer