Dienstag, 02. September 2014


Friedrich kommt groß raus

Seminaris-Seehotel Potsdam bietet Pauschalarrangements zum Friedrich-Jahr

(lifePR) (Potsdam, ) In der brandenburgischen Landeshauptstadt regiert wieder Friedrich der Große - zumindest wenn man das Veranstaltungsangebot anschaut: Ausstellungen und Aufführungen zum Thema Friedrich II. bestimmen das Bild. Dabei hat Potsdam noch so viel mehr zu bieten ...

Potsdam steht in diesem Jahr voll und ganz im Zeichen des 300. Geburtstags des großen Preußenkönigs: Die zentrale Jubiläumsschau »Friederisiko« der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten im Neuen Palais von Sanssouci ist nur ein Beispiel dafür. Weitere Events: die Zinnsoldaten-Ausstellung »Friedrich der Große und seine Welt im Kleinen« im Krongut Bornstedt bis Januar 2013, die Ausstellung »König und Kartoffel« vom 20. Juli bis zum 28. Oktober 2012, die Ausstellung »Friedrich ohne Ende« vom 5. August bis zum 28. Oktober 2012 auf Schloss Rheinsberg, die Ausstellung »Der falsche Fritz - Friedrich II. im Film« im Filmmuseum Potsdam bis zum März 2013, das Musical »Friedrich - Mythos und Tragödie« vom 1. bis 30. Juni 2012 in der Metropolis-Halle, die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci vom 9. bis 24. Juni 2012 unter dem Motto »Rührt Euch - Friedrich der Große, die Musik und Europa« oder die Ausstellung »Friedrich und Potsdam. Die Erfindung (s)einer Stadt« vom 20. August bis 2. Dezember 2012 im Alten Rathaus. Darüber hinaus finden in diesem Jahr eine Fülle von weiteren Veranstaltungen, Ausstellungen und Aufführungen zum Thema »Friedrich der Große« statt.

Potsdam bietet mehr

Potsdam ist aber nicht nur ein Eldorado für Geschichtsinteressierte. Die wunderschöne Havellandschaft lädt Naturliebhaber zu ausgedehnten Spaziergängen und Wanderungen ein. Seen, Wälder und ein gut ausgebautes Radwegenetz locken Wassersportler, Jogger und Biker. Der Filmpark Babelsberg bietet Kinofans Action, Unterhaltung und Informationen. Kinder und Jugendliche kommen im Mitmachmuseum »Extavium« -oder in der »Biosphäre« auf ihre Kosten. In der Stadt und in ihrer Umgebung gibt es vielfältige Möglichkeiten zum Einkaufen und das kulturelle Angebot ist - die Friedrich-Events gar nicht mitgezählt - riesig.

Grund genug also, Potsdam einmal zu besuchen - beispielsweise in den Sommerferien. Das Seminaris-Seehotel Potsdam hat dafür das Pauschalarrangement »Potsdam in den Sommerferien 2012« kreiert. Es beinhaltet fünf Übernachtungen mit reichhaltigem Frühstücksbuffet, ein Abendessen vom Dinnerbuffet, ein Lunchpaket, eine Potsdam- und Berlin-Welcome-Card sowie die Nutzung des Wellness-Areals »PotsFit«. In der Zeit zwischen dem 20. Juni und dem 13. September 2012 kostet das Arrangement 275 Euro pro Person. Das Avendi Hotel am Griebnitzsee, in der Villenkolonie Babelsberg gelegen, bietet das »Potsdamer Sommervergnügen« - eine ebenso attraktive Pauschale mit drei Übernachtungen für Entdeckertouren.

Eigene Friedrich-Arrangements

Darüber hinaus bietet das Seminaris-Seehotel Potsdam auch spezielle Arrangements zum Friedrich-Jahr an: einen Wochenendaufenthalt etwa mit Karten für das Friedrich-Musical, ein entsprechendes Arrangement mit zwei Übernachtungen für dienstags bis donnerstags sowie für mittwochs bis freitags oder auch die Musical-Pauschale mit einer Übernachtung. Preise: zwischen 99 und 185 Euro pro Person. Dazu kommt ein weiteres Arrangement: »5 Fuss, 2 Zoll« mit zwei Übernachtungen und königlichem Frühstücksbuffet, ein 4-Gang-Menü »Alter Fritz« mit Friederisiko-Cocktail, einem Besuch der Ausstellung »Friederisiko« sowie die Nutzung des hoteleigenen Wellness-Areals PotsFit. Preis: 159 Euro pro Person.
Diese Pressemitteilung posten:

Über die Seminaris Hotel- und Kongressstätten-Betriebsgesellschaft mbH

Die Seminaris Hotel- und Kongressstätten-Betriebs-GmbH mit Sitz in Lüneburg betreibt unter den Marken Seminaris Hotels & Tagungszentren und Avendi Hotels zehn Betriebe in schönen und interessanten Regionen Deutschlands. Über 600 motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen mit Herzlichkeit und Kompetenz für das Wohl ihrer Gäste.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer