Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 136043

Psychotherapie bei Schwindelerkrankungen / Helmut Schaaf

(lifePR) (Kröning, ) Aus der inzwischen über 10-jährigen Arbeit in einer psychosomatischen Klinik ein umfassendes Werk mit Lehrbuchcharakter über - Symptomatik - Ätiologie (z.B. als Ausdruck von phobischer Störung, Neurasthenie, Hypochondrie) - Diagnostik - Therapie (medikamentös, psychologisch). Ein Buch mit Änderungs- und Handlungsrelevanz für die medizinische und psychotherapeutische Arbeit mit Schwindel-Patienten.Denn es gibt gute Gründe, sich als Psychotherapeut/-therapeutin mit dem Schwindel, seinen vielfältigen Facetten und Therapiemöglichkeiten zu beschäftigen: Schwindel kommt häufig vor und gut ein bis zwei Drittel aller Schwindelformen weisen zumindestens eine relevante psychogene Mitbeteiligung auf. Dabei sind schon psychische Erkrankungen für den Betroffenen schwerer erfass- und begreifbarer als somatische Erkrankungen. Um so unbegreiflicher wird es, wenn sich diese Erkrankungen so-matisierend und dann auch noch schwindelerregend äußern. Hier ist der reine Organmediziner - auch in der speziellen schwindelnden Beziehungskonstellation - oft überfordert.So erhält nach gegenwärtigem Stand nur jeder vierte Patient eine angemessene Therapie. Und so leiden Patienten mit komplexen psychogenen Schwindelerkrankungen trotz der eigentlich möglichen Therapierbarkeit im Krankheitsverlauf auch nach mehreren Jahren in etwa 70% noch an Schwindelsymptomen und eine starken Beeinträchtigung ihrer Berufs- und Alltagsaktivitäten.

Asanger Verlag, 2. Auflage 2007, 150 Seiten, 19,50 Euro
978-3-89334 457-4
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer