Freitag, 18. April 2014


"Qualität im Kinder- und Jugendreisen" - Übersicht zu Qualitätssystemen und Qualitätssiegeln

Herzliche Einladung zur Präsentation

(lifePR) (Berlin, ) Ob TÜV oder Test gut - Prüfsiegel begegnen uns überall im Alltag. Einigen vertraut man mehr, anderen weniger, oft genug weiß man gar nicht, was genau sich hinter diesen Auszeichnungen verbirgt. Sind sie "hausgemacht" oder objektiv? Hat der Produzent die Auszeichnung gekauft oder verliehen bekommen? Beziehen sie sich auf Kriterien, die einem selbst wirklich wichtig sind?

Gerade bei Kinder- und Jugendreisen ist es wichtig, Prüfsiegel zu verstehen. Die Entscheidung für (oder gegen!) einen Anbieter will gut überlegt sein, zumal neben dem reinen Leistungsvergleich in diesem speziellen Segment vor allem immer auch die Sorge um Kinder eine entscheidende Rolle spielt.

Thomas Hahne, Vorstandsmitglied und Vorsitzender des Qualitätsausschusses im Reisenetz e. V., dem Deutschen Fachverband für Kinder- und Jugendreisen, beschreibt vorhandene Qualitätssiegel und erläutert Kriterien, die ihrer Vergabe vorweg gehen.

Seit über 20 Jahren ist das Reisenetz der Deutsche Fachverband für Jugendreisen. Hier arbeiten kommerzielle und gemeinnützige Organisationen aus dem In- und Ausland partnerschaftlich zusammen. Das Reisenetz ist damit das aktivste und größte Netzwerk im Bereich Jugendreisen in Deutschland und trägt mit seiner heterogenen Mitgliederstruktur umfassend zur Professionalisierung des Jugendreisens bei.

Mittwoch, 7. März 2012, 11:30 - 12:30 Uhr
Messe Berlin, Jugendreisehalle 4.1
Referent: Thomas Hahne, Vorstandsmitglied und Vorsitzender des Qualitätsausschusses im Reisenetz Jugendreisen
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer