Freitag, 31. Oktober 2014


Wennigsen gewinnt Preis für Online-Partizipation 2012

(lifePR) (Hannover, ) Die Gemeinde Wennigsen/Deister wurde für Ihr Bürgerbeteiligungsprojekt "Hohes Feld" mit dem Preis für Online-Partizipation ausgezeichnet. Das Projekt setzte sich im Wettbewerb gegen elf weitere, vielversprechende Bewerbungen von Verwaltungsbehörden aus Deutschland und der Schweiz durch. Neben Wennigsen erhielt die Landeshauptstadt Dresden für Ihr Bürgerbeteiligungsprojekt "Dresdner Debatte" den Sonderpreis Nachhaltiger Bürgerdialog. Dieser Sonderpreis wurde als zusätzliche Auszeichnung zum Preis für Online-Partizipation geschaffen. Beide Preise wurden von der ]init[ AG für Digitale Kommunikation in Kooperation mit dem Behörden Spiegel gestiftet und auf der Konferenz Effizienter Staat am 24.4.2012 in Berlin übergeben.

In den Begründungen der Jury heißt es:

Wennigsen: Beispielhaft und wegweisend zeichnet sich das Projekt durch seinen hohen Grad an Verbindlichkeit, Transparenz und der Integration der Ergebnisse in den Umsetzungsprozess aus. Beeindruckend ist die gut strukturierte und ausführliche Darstellung und Dokumentation auf der Homepage. Auch die Verknüpfung von Online- und Offline-Partizipation sowie die tatsächlich sehr große Bürgerbeteiligung - besonders von Bürgern im Alter 60+ - sind besonders erwähnenswert.

Foto Wennigsen (im Anhang)

Quelle: Behörden Spiegel/Dombrowsky: v.l. Dr. Peter Parycek, Jury-Mitglied, R. Uwe Proll, Behörden Spiegel, Christoph Mainka, Projektleiter "Hohes Feld", Christoph Meineke, Bürgermeister von Wennigsen, Karin Meyer, Moderatorin, Carsten Köppl, Behörden Spiegel, Maik Farthmann, ]init[ AG,

Die hochkarätige Jury aus Verwaltung, Wissenschaft und Community hat die beiden Preisträger aus zwölf vielversprechenden und interessanten Verwaltungsprojekten ausgewählt. Alle Bewerberprojekte sind unter folgendem Link aufgelistet: www.effizienterstaat.eu/...

Die Mitglieder der Jury sind:

- Dr. Carl-Christian Buhr, Mitglied des Kabinetts von Neelie Kroes, Vizepräsidentin der Europäischen Kommission / Digitale Agenda, Europäische Kommission
- Annette Denove, Government 2.0 Netzwerk
- Franz-Reinhard Habbel, Sprecher des Deutschen Städte- und Gemeindebundes (DStGB)
- Prof. Dr. Herbert Kubicek, Institut für Informationsmanagement Bremen (ifib GmbH)
- Dr. Peter Parycek, Zentrumsleiter - Zentrum für E-Governance, Donau-Universität Krems
- Maik Farthmann, ]init[ AG, Mitglied der Geschäftsleitung
- R. Uwe Proll, Chefredakteur Behörden Spiegel

Über den Preis für Online-Partizipation

Die direkte Beteiligung der Bürger wird immer entscheidender für staatliches Handeln. Sie birgt große Chancen: Legitimität und Qualität politischer Entscheidungen und Verwaltungsdienstleistungen können durch den Einbezug der Bürger deutlich erhöht werden.

Auch die Gesellschaft selbst verlangt zunehmend nach Mitspracherechten für die Entwicklung ihres näheren sozialen Umfelds. Sei es der Wunsch nach Partizipation bei (regionalen) Infrastrukturprojekten, Gesetzgebungsvorhaben, Haushaltsplänen oder der Diskussion bestehender Gesellschaftsformen. Die Bürger wollen Veränderung durch Teilhabe bewirken.

Zahlreiche Bürgerbeteiligungsprojekte sind inzwischen initiiert und realisiert worden. Um diese Entwicklung positiv zu bestärken, stiftet die ]init[ AG für Digitale Kommunikation in Kooperation mit dem Behörden Spiegel 2012 den ersten Preis für Online-Partizipation. Erfolgreichen Projekten aus Bund, Ländern und Kommunen soll eine breite Öffentlichkeit geboten und so zu einer stärkeren Förderung der Bürgerbeteiligung auf allen Ebenen beigetragen werden.

Der erste Preis für Online-Partizipation wurde im Rahmen des 15. Effizienten Staates in Berlin, am 24. April um 13:45 Uhr in Berlin verliehen. Der etablierte Verwaltungskongress dauert noch bis zum 25. April und steht dieses Jahr unter dem Motto "Perspektive Mitmachstaat".

Im Anschluss an die Preisverleihung diskutierte unter anderem Christoph Lauer von der Piraten Partei Deutschland zum Thema "liquid, crowd und open - moderne Bürgerbeteiligung als Tor zu einer neuen Demokratie".
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer