Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 135124

Region Hannover führt Pflegearbeiten auf der Kugelfangtrift durch

(lifePR) (Hannover, ) Sie gehört in der Region Hannover zu den Landschaften, die als Fenster in die Vergangenheit bezeichnet werden: die Kugelfangtrift in Hannover-Vahrenheide. Das besondere an dem Ort, wie er vor 200 Jahren vielerorts noch vorhanden gewesen ist: Die Böden sind nie intensiv landwirtschaftlich genutzt worden, sodass sich darin seltene Lebensgemeinschaften aus Tieren und Pflanzen entwickeln konnten, die nach Naturschutzrecht als Biotope besonders geschützt sind. In diesem Fall handelt es sich um sogenannte Magerrasen, die auch durch die langjährige militärische Nutzung der Fläche erhalten geblieben sind. Ohne Pflege würden sich diese Flächen jedoch langsam zu einem Wald entwickeln, der besondere offene Charakter dieser Landschaft würde sich stark verändern.

Aus diesem Grund werden hier seit Ende November Pflegemaßnahmen im Auftrag der Region Hannover durchgeführt. Die Magerrasenflächen werden entkusselt, sprich die Gehölze werden beseitigt, um den wärme- und lichtliebenden Pflanzen bessere Lebensbedingungen zu verschaffen. Durch die Beseitigung der Gehölze werden auch der Laubeintrag und damit die Nährstoffanreicherung reduziert. Der Magerrasen mit den hier kennzeichnenden Gras- und Heide-Nelken, dem Borstgras, Schaf- und Rot-Schwingel, Hasen-Klee und vielen anderen typischen Arten profitiert somit doppelt von der Maßnahme.

Die Pflegearbeiten werden von Teilnehmern an einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme der Kreisvolkshochschule der Region Hannover durchgeführt und sind je nach Wetterlage bis Ende Februar abgeschlossen.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer