Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 134531

Einwohner aus Region Hannover an Neuer Influenza gestorben

Neue Influenza

(lifePR) (Hannover, ) Dem Fachbereich Gesundheit der Region Hannover wurde gestern (26.11.) gemeldet, dass ein 56-jähriger Mann aus Hannover an Neuer Influenza gestorben ist. Der Mann war am Montag, 23.11., in ein Krankenhaus in der Region Hannover eingeliefert worden und daraufhin positiv auf das Virus A/H1N1 getestet worden. Am Mittwoch, 25.11., ist er verstorben. Es ist der erste gemeldete Todesfall eines Einwohners aus der Region Hannover.

Nach Erkenntnissen des Fachbereichs Gesundheit lagen bei dem Mann vor der Einlieferung gesundheitliche Beeinträchtigungen vor. Der Amtsarzt ermittelt nun im familiären Umfeld des Toten, ob auch Angehörige schwer an Neuer Influenza erkrankt sind. "Nun hat es leider auch die Region Hannover getroffen, was aber angesichts der Größe der Region und der allgemeinen Seuchenlage absehbar und nur eine Frage der Zeit war", sagte Dr. Hans-Bernhard Behrends, Leiter des Fachbereichs Gesundheit der Region Hannover.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer