Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 46855

RZB unterzeichnet Rahmenkreditabkommen mit Vietnam

(lifePR) (Wien, ) .
- Unterstützung für die heimische Exportwirtschaft
- Exportgeschäft kann beschleunigt werden
- Vietnam als Exportland im Aufwind

Heute unterzeichneten Karl Sevelda, Firmenkundenvorstand der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG (RZB) und der vietnamesische Vize-Finanzminister Pham Sy Danh ein Rahmenkreditabkommen zur Finanzierung von Exportgeschäften nach Vietnam. Die Unterzeichnung erfolgte im Rahmen des Staatsbesuches von Präsident Triet im Beisein von Bundespräsident Heinz Fischer, Wirtschaftsminister Martin Bartenstein und Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl.

"Dieses Rahmenabkommen ist eine wichtige Unterstützung für die österreichische Exportwirtschaft. Für unsere Kunden bedeutet dieser Vertrag ein vereinfachtes Prozedere für ihre Geschäfte mit Vietnam. Das Exportgeschäft kann schneller abgewickelt werden, weil die Dokumentation standardisiert ist und daher einfacher erstellt werden kann", so Sevelda.

Die heute unterzeichnete Rahmenvereinbarung regelt Finanzierungen von Soft Loans für Vietnam. Diese sind besonders günstige Kredite zur Finanzierung von Lieferungen in weniger entwickelte Wirtschaftsräume. Der Unterschied zu klassischen Finanzierungen ist ein tilgungsfreier Zeitraum sowie längere Kreditrückführungszeiten und Stützungen durch die öffentliche Hand.

Die RZB ist die einzige österreichische Bank mit einer Niederlassung in Vietnam. Seit mehr als zehn Jahren hat die RZB eine Repräsentanz in Ho Chi Minh City und betreut dort vor allem österreichische Unternehmen, aber auch lokale Unternehmen. Die RZB bietet bereits seit über zwei Jahrzehnten Exportfinanzierungen an und strukturiert heute weltweit Exportfinanzierungsgeschäfte für ihre Kunden. So beträgt etwa der RZB-Anteil an den Bundeshaftungen der Oesterreichischen Kontrollbank für Vietnam bereits 80 Prozent.

Vietnam ist für österreichische Exporteure ein wichtiges Zielland. So stiegen die Lieferungen von Österreich nach Vietnam in den Jahren 2004 bis 2006 um mehr als 41 Prozent auf 112 Millionen US Dollar und liegen damit schon gleichauf mit Hong Kong.

Im Bild sitzend v.l.: Vize-Finanzminister von Vietnam Pham Sy Danh, Firmenkundenvorstand der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG Karl Sevelda Im Bild stehend v.l.: WKÖ-Präsident Christoph Leitl, Präsident der Sozialistischen Republik Vietnam S.E. Nguyen Minh Triet, Bundespräsident Heinz Fischer, Bundesminister Martin Bartenstein
Diese Pressemitteilung posten:

Raiffeisen Zentralbank Österreich AG

Die Raiffeisen Zentralbank Österreich AG (RZB) ist das Spitzeninstitut der Raiffeisen Bankengruppe, der größten Bankengruppe Österreichs. Sie ist in Österreich als führende Kommerz- und Investmentbank tätig und betrachtet auch Zentral- und Osteuropa (CEE) als ihren Heimmarkt. Die RZB ist die einzige österreichische Bank mit einem globalen Geschäftsstellennetzwerk, das sich über alle wichtigen Finanzmetropolen der Welt erstreckt. Darüber hinaus ist sie mit Filialen und Repräsentanzen in weiten Teilen Asiens vertreten.

Über ihre börsenotierte Tochter Raiffeisen International Bank-Holding AG betreibt die RZB das größte Bankennetzwerk in CEE. 18 Märkte der Wachstumsregion Europas werden durch Tochterbanken, Leasingfirmen und zwei Repräsentanzen abgedeckt, in über 3.000 Geschäftsstellen mehr als 13 Millionen Kunden betreut.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer