Mittwoch, 24. September 2014


Der Opel Ampera/Chevrolet Volt ist „Car of the Year 2012“

Die Verleihung des weltweit ältesten und renommiertesten Autopreises ist erstmals Auftakt des Genfer Autosalons

(lifePR) (Leipzig, ) Der Genfer Autosalon begann mit einem Sieger: Der Opel (Vauxhall) Ampera/Chevrolet Volt ist das "Car of the Year 2012". Nach intensiven Testfahrten der Jury hat der Präsident des international besetzten Expertengremiums, Hakan Matson, heute Nachmittag die begehrte Auszeichnung Car of the Year im Foyer der Genfer Messehallen überreicht: an den Vorstandsvorsitzenden der Adam Opel AG, Karl-Friedrich Stracke sowie Susan Docherty, President Chevrolet Europe. Damit ist das Auto des Jahres die erste News des 82. Genfer Autosalons, der am Dienstagmorgen seine Tore für die Presse öffnet.

Entscheidend für den Sieg war der technische Fortschritt

Frank Janssen, Redakteur für Automobilthemen beim stern und Generalsekretär der Jury: "Der Opel (Vauxhall) Ampera und sein Schwestermodell, der Chevrolet Volt, haben sich in einem starken Feld behauptet. Entscheidend für den Sieg ist in meinen Augen der technische Fortschritt. Das Konzept des Ampera als Elektro-Auto mit einem Range Extender bietet Käufern zuverlässige Mobilität ohne die Sorge, liegen zu bleiben." Er ergänzt: "Das Car of the Year muss allgemein in vielen Kategorien überzeugen. Besonderes Augenmerk gilt der Verbrauchernähe. Alle unsere Jurymitglieder sind Experten und testen die Finalisten auf Herz und Nieren, um eine echte Entscheidungshilfe für den Autokauf zu liefern."

Karl-Friedrich Stracke, Vorstandsvorsitzender Adam Opel AG: "Entscheidend ist, dass der Opel Ampera ein familientaugliches Elektro-Fahrzeug ist. Familien können es rein elektrisch fahren, aber ohne Reichweitenangst haben zu müssen. Deshalb ist diese Auszeichnung sehr, sehr wichtig für uns."

Problem der Reichweitenangst gelöst

Jurypräsident Hakan Matson, Autoexperte der schwedischen Wirtschaftszeitung Dagens Industri: "Der Opel Ampera bietet mit seinem Range Extender ein überzeugendes Konzept auf dem Weg zur Elektromobilität. Indem er das Problem der Reichweitenangst löst, markiert das Modell einen entscheidenden Schritt in die Zukunft."

Die sieben Finalisten für das "Car of the Year 2012" wurden aus den 35 wichtigsten Neuheiten des Jahres ausgewählt von insgesamt 59 Automobiljournalisten aus 23 europäischen Ländern. Im Vordergrund stehen bei Car of the Year die Kriterien Innovation und Preis-Leistungs-Verhältnis, aber auch Sicherheit, Qualität und Design sowie Umweltaspekte. Erstmals in der fast 50-jährigen Geschichte des Awards wurde der Preis zum Auftakt des Genfer Autosalons verliehen. Die finale Stimmauszählung der internationalen Jury erfolgte live vor Ort. Die Partnerschaft zwischen der "Car of the Year"-Jury und dem Genfer Autosalon ist langfristig angelegt. Hakan Matson: "Wir freuen uns auf die Fortsetzung 2013."
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über die P.T. Magazin, OPS Netzwerk GmbH

Die OPS Netzwerk GmbH verlegt das P.T. Magazin und betreibt das Portal www.kompetenznetz-mittelstand.de. Die durchgängige redaktionelle Leitlinie ist die Würdigung unternehmerischen Handelns, wie sie im Motto der unabhängigen Oskar-Patzelt-Stiftung "Gesunder Mittelstand - Starke Wirtschaft - Mehr Arbeitsplätze" zum Ausdruck kommt.

Das P.T. Magazin bietet mittelständischen Unternehmern eine neue Kommunikationsplattform im Vergleich zu anderen Wirtschaftsmagazinen. Der Unternehmer wird als persönlich agierender und meist haftender Macher und Initiator angesprochen, als Entscheider von Outsourcing bis zu Personalaufgaben und technischen Investitionen.

Die Plattform www.kompetenznetz-mittelstand.de ist zugleich Präsentations- und Kommunikationsplattform und dient der Organisation des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes", indem Nominierungen und Juryarbeit über dieses Portal organisiert werden.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer